So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, am 10.Mai 2013 haben wir den

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 10.Mai 2013 haben wir den Mietvertrag für eine Wohnung mit dem Immobilienmakler unterschrieben. Zu dem Zeitpunkt erhielten wir einen Wohnungsschlüssel. Man erlaubte uns bereits Sachen in den Keller oder Wohnung zu tragen, welches wir aber nicht taten, da noch Renovierungsarbeiten in der Wohnung seitens des Maklers oder Vermieters beauftragt wurden.
Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten am 15.Mai 2013, erfolgte eine Auflistung des Inventars und eventuelle noch sichtbaren Nutzungen durch den Vormieter als auch eine Ablesung der Stromzähler.
Die Miete für die Garage unterzeichneten wir wenige Tage später.
Uns wurde während der Wohnungsbesichtigung folgendes erwähnt:
1. Wir regeln alles mit dem Vermieter sollte es Schwierigkeiten in Bezug auf das Inventar und technische Sachen geben.
2. Die Miete wird pünktlich vor dem 1. eines Monats abgebucht
3. Der Weg zur Garage derzeit noch eine Baustelle ist und der kurze Weg erst mit Ende Juni 2013 begehbar ist
4. Die Maklerin erwähnte sie würde ebenfalls in diesen Wohnungen wohnen
Bei Einzug in die Wohnung ist uns aufgefallen, dass der Kühlschrank nicht ordentlich funktioniert- er kühlt nicht richtig und beim Geschirrspüler fehlt ein Stopper für den Geschirrspülkorb, damit dieser nicht herausfällt. Dies haben wir auch der Maklerin erwähnt und sie gebeten dem Vermieter mitzuteilen.
Jetzt sind wir in folgender Situation:
1. Die Wohnung über uns hat eine so schlechte Bodendämmung, dass jeder Schritt extrem zu hören ist und man stetig nur Kopfschmerzen bekommt. Manchmal überwiegt der Lärm sogar unseren Fernseher. Wenn die Waschmaschine des oberen Nachbarn läuft, glaubt man neben der Waschmaschine selbst zu stehen
2. Der Kühlschrank kühlt bis jetzt immer noch nicht richtig. Wir müssen diesen immer auf ein Maximum stellen, damit die Getränke etc. überhaupt kalt werden.
3. Die Maklerin wohnt nicht nur irgendwo im Gebäude, sie wohnt als Nachbarin unter uns- welches sie uns bei Vertragsunterzeichnung nicht erwähnt hat
4. Der kurze Weg zur Garage immer noch nicht fertig ist
5. Der Vermieter nicht wie vereinbart vor dem 1. eines Monats die Miete abgebucht hat. Dies ist eigentlich kein Problem, jedoch haben wir ein Kontowechsel durchgeführt ab den 2. des Monats da wir erwartet haben, dass bis zum 1. des Monats die Miete spätestes abgebucht wird, wie bei der Vertragsunterzeichnung erwähnt
6. Jetzt sind wir natürlich im Rückstand von einigen Tagen mit der Miete, weil der Kontowechsel noch nicht abgeschlossen ist. Jetzt verlangt man von uns die Gebühr für die fehlgeschlagene Lastschrift.
7. Wir haben keine Kontaktdaten vom Vermieter außer die Wohnadresse im Vertrag- Telefonnummer oder E-Mail für Notfälle oder dringende Anfragen- diese wurden uns nicht gegeben und stehen auch nicht im Vertrag. Stattdessen klärt die Maklerin auch die Miete bzw. der Vermieter kontaktiert die Maklerin und lässt über sie alles ausrichten. Dies war im Vertrag nicht erwähnt, dass die Maklerin weiterhin unser Ansprechpartner bleibt in Bezug auf Miete etc. nach der Mietvertragsunterzeichnung.
8. Des Weiteren sind die Böden an vielen Stellen schief, sodass wir unsere Möbel ausgleichen müssen, damit diese gerade stehen. Dies war bei der Besichtigung leider nicht erkennbar, da Holzparkett

Was wir gerne wissen möchten ist
- Mit wem müssen wir tatsächlich Kontakt halten mit dem Vermieter oder Maklerin in Bezug auf die Miete? Darf die Maklerin überhaupt wissen, dass es zu einer fehlgeschlagene Abbuchung gekommen ist?
- Aufgrund der leeren und falschen Versprechungen als auch des Wohnungslärms etc. in wie Weit hätten wir eine Chance, wenn wir den Vertrag vorzeitig auflösen und steht der Maklerin weiterhin die 2,5 Monate Maklerprovision zu?
- Bekommt man als Mieter auch ein Maklervertrag und wie sieht diese aus?

Ich hoffe, Sie können uns weiterhelfen, bzw. Klarheit geben, in was wir uns hier eingelassen haben und wie unsere Rechte aussehen.
Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Beratung und Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen,
Die verzweifelten Mieter
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

- Mit wem müssen wir tatsächlich Kontakt halten mit dem Vermieter oder Maklerin in Bezug auf die Miete? Darf die Maklerin überhaupt wissen, dass es zu einer fehlgeschlagene Abbuchung gekommen ist?

Das muss mit dem Vermieter geklärt werden.

Vertragspartner ist der Vermieter.

- Aufgrund der leeren und falschen Versprechungen als auch des Wohnungslärms etc. in wie Weit hätten wir eine Chance, wenn wir den Vertrag vorzeitig auflösen und steht der Maklerin weiterhin die 2,5 Monate Maklerprovision zu?

Man kann den Vertrag wegen Täuschung nach § 123 BGB anfechten und damit wieder rauskommen.

- Bekommt man als Mieter auch ein Maklervertrag und wie sieht diese aus?

Wie meinen Sie das?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bekommt man mit Mietvertragsabschluss einen getrennten Maklervertrag als Mieter? Oder reicht es wenn im Mietvertrag steht, dass man 2,5 Monate Malerprovision zahlt?


 


Ich habe leider vergessen zu Fragen, ist die Maklerin verpflichtet zu erwähnen, dass sie unterhalb der Wohnung wohnt?


 


Danke im Voraus für Ihre Rückmeldung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bekommt man mit Mietvertragsabschluss einen getrennten Maklervertrag als Mieter? Oder reicht es wenn im Mietvertrag steht, dass man 2,5 Monate Malerprovision zahlt?


- Man bekommt keinen separaten Maklervertrag. Es ist aber auch nicht ausreichend, wenn das im Mietvertrag steht. Der Mietvertrag besteht zwischen Mieter und Vermieter und nicht mit dem Makler. Wenn der Makler Geld will, muss er nachweisen, dass der Mieter Kenntnis von der Vermittlung und Forderung hatte.


Ich habe leider vergessen zu Fragen, ist die Maklerin verpflichtet zu erwähnen, dass sie unterhalb der Wohnung wohnt?

 

- Nein, das muss sie nicht erwähnen.

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für Ihre Antwort. Ich habe eine Frage zu Ihrer Antwort in Bezug auf "Wenn der Makler Geld will, muss er nachweisen, dass der Mieter Kenntnis von der Vermittlung und Forderung hatte"


 


Wie muss dieser Nachweis aussehen? Reicht ein Besichtungsnachweis? Wir haben nach dem Mietvertragsunterzeichnung und Einzug ca. 1 1/2 Wochen später die Rechnung vom Makler erhalten.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Na entweder es gibt etwas schriftliches zwischen Makler und Mieter oder der Makler kann nachweisen, dass der Mieter die Wohnung nur aufgrund seiner Tätigkeit gefunden hat.