So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21609
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, an Anfang Juni war Hochwasser bei uns eingetroffen.

Beantwortete Frage:

Hallo, an Anfang Juni war Hochwasser bei uns eingetroffen. Danach folgt Problem von Strom und Heizung. Zwar der Vermieter ein Reperaturauftrag bei einer dritten Firma erteilt, ist die Versorgungen von Strom und Heizung noch nicht in Ordnung. Hier möchte ich fragen, ob es ein Beschränkung für die Dauer solcher Reparatur gibt? Außer Warten, was können wir noch tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es handelt sich bei beiden Mängeln - Strom- Heizungsausfall - um Mängel der Mietsache, für die der Vermieter verschuldensunabhängig einzustehen hat.

Soweit die Beheizbarkeit der Räume/der Wohnung nicht mehr hinreichend gewährleistet ist, steht Ihnen (auch in den Sommermonaten) nach der Rechtsprechung eine Mietminderung von 15% bis 20% zur Seite, soweit von dem Heizungsausfall die gesamte Wohnung betroffen ist.

Soweit zudem in Ihrem Fall ein vollständiger Stromausfall eingetreten ist, so sind Sie nach der Rechtsprechung gänzlich von der Mietzahlung an den Tagen befreit, an denen der Strom ausgefallen ist. Die Stromversorgung zählt zur existenziellen Daseinsvorsorge, bei deren Ausfall ein Mieter die Miete daher auch um 100% mindern darf.

Teilen Sie Ihrem Vermieter daher mit, dass Sie - beginnend mit dem 01.07. - die Miete solange einbehalten (um 100% mindern) werden, wie die Stromversorgung nicht wieder hergestellt ist. Teilen Sie mit, dass Sie auch bei wiederhergestellter Stromversorgung die Miete solange um 20% mindern werden, wie die Heizung in der Wohnung nicht wieder fehlerfrei funktioniert.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht