So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3296
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen u. Herren Seid dem 1.2.2012 hat meine Gattin

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen u. Herren Seid dem 1.2.2012 hat meine Gattin (65 Jahre alt) eine Eigentumswohnung an eine Wohngemeinschft (3 Personen) vermietet. 2 davon lebten seid 1.3.1999 in der selben Wohnung bei ihren Eltern. Diese haben im gleichen Haus eine Wohnung gekauft. Inzwichen ist meine Schwiegemutter 84 Jahre alt pflegebedürftig geworden. Meine Da ihre jetzige Wohnung 15 km entfernt ist,muß meine Frau 2 bis 3 mal in der Woche zur Pflege hinfahren.(putzen, einkaufen, Arztbesuche usw) erledigen. Die vermietete Wohnung ist 3 Haltestellen von uns entfernt. Mit dem Auto in 3 Minuten erreichbar. Also eine große Zeitersparnis. Wenn ich Eigenbedarf anmelden will, wie schnell kann das gehen, wie ist der früheste Zeitpunkt für eine Kündigung. Mit freundlichen Grüßen XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

da das Mietverhältnis seit dem 1.2.2012 und damit weniger als fünf Jahre besteht, haben Sie gemäß § 573c BGB eine Kündigungsfrist von drei Monaten.

Die Kündigung sollte bis zum dritten Werktag des nächsten Monats übersandt sein, damit sie dann drei Monate später wirksam wird. Wenn Sie also die Kündigung bis zum 3. Juli übersandt haben, wird die Kündigung Ende September wirksam.

Die Kündigung muß schriftlich erfolgen und den Grund für die Eigenbedarfskündigung genau benennen und beschreiben.

Bitte beachten Sie, dass es wegen der Kündigungsfrist entscheidend ist, ob Ihre Frau das Mietverhältnis neu begründet oder von einem Verkäufer übernommen hat. Da Ihre Sachverhaltsschilderung aussagt, dass zwei der Mieter bereits seit 1999 in der Wohnung bei den Eltern wohnen, ist nicht klar ersichtlich, wann das Mietverhältnis genau begründet wurde. Wurde es bereits 1999 begründet, verlängert sich die Kündigungsfrist gemäß § 573c BGB auf neun Monate.

Ein Mietaufhebungsvertrag kann auch mündlich geschlossen werden, allerdings müßten Sie bzw. Ihre Zeugen das dann vor Gericht beweisen. Das dauert lange und hat einen ungewissen Ausgang. Daher sollte das allenfalls parallel zu einer Eigenbedarfskündigung verfolgt werden.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um meine Bezahlung zu ermöglichen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte höflichst um eine kurze Mitteilung, was einer positiven Bewertung entgegensteht.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht