So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26189
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Betr. Wohnhaus mit drei Parteien. Für die Wohnung im 1.OG wurde

Kundenfrage

Betr. Wohnhaus mit drei Parteien. Für die Wohnung im 1.OG wurde ein All-Parteien Beschluss über die Abrechnung eines Heizkörpers im nachträglich errichteten Wintergarten schriftl. fixiert und von allen Parteien unterschrieben.
Frage: kann dieser Beschluss mit einfacher Mehrheit wieder aufgehoben und abgeändert werden ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ja, natürlich.

Jeder gefasste Beschluss kann in der Wohnungseigentümerversammlung mit einfacher Mehrheit oder im schriftlichen Umlaufverfahren mit Einstimmigkeit (§ 23 III WEG) aufgehoben werden.

So können die Wohnungseigentümer insbesondere die Betriebskosten des Gemeinschafts- und des Sondereigentums gemäß § 16 Abs. 3 WEG durch einfachen Mehrheitsbeschluss verteilen.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ja, natürlich.

Jeder gefasste Beschluss kann in der Wohnungseigentümerversammlung mit einfacher Mehrheit oder im schriftlichen Umlaufverfahren mit Einstimmigkeit (§ 23 III WEG) aufgehoben werden.

So können die Wohnungseigentümer insbesondere die Betriebskosten des Gemeinschafts- und des Sondereigentums gemäß § 16 Abs. 3 WEG durch einfachen Mehrheitsbeschluss verteilen.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Verstehe ich Sie richtig, dass der zuvor gefasste Beschluss dann also auch ohne unser Einverständnis aufgehoben/geändert werden kann ?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja, dies ist natürlich möglich, wenn sich die entsprechenden Mehrheiten finden.

Der Beschluss kann natürlich nur mit Wirkung für die Zukunft abgeändert werden.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht