So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22338
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, folgendes Problem: Wir haben eine Zusage für ein

Kundenfrage

Hallo,

folgendes Problem: Wir haben eine Zusage für ein Haus zur Miete bekommen. Die jetzigen Mieter haben ein 2-jahres-Vertrag, der erst im Januar 2014 ausläuft. Die jetzigen Mieter wollten, dass wir diverse Gegenstände (Küche, Kamin etc.) gegen Abschlagszahlung übernehmen und zum 01.06. einziehen. Eine Kündigung hat die Vermieterin bis heute nicht erhalten.

Die jetzigen Mieter sind am 31.05. ausgezogen und haben das Haus renoviert. Die Gegenstände, die wir übernehmen sollten (aber nicht möchten), sind in der Wohnung verblieben. Den Schlüssel haben sie bei der Vermieterin nicht abgegeben. Auch eine Übergabe erfolgte nicht.
Nun melden sich die jetzigen Mieter einfach nicht mehr und haben ab dem 01.06. auch keine Miete mehr gezahlt.

Meine Frage: Wenn die Vermieterin nun Anfang Juli die fristlose Kündigung ausspricht (dann wären sie mit der Miete für zwei Monate in Verzug) was passiert mit den restlichen Möbel? Kann sie in der fristlosen Kündigung mit kurzer Fristsetzung auffordern, die Wohnung restlos zu räumen und die Schlüssel abzugeben. Und kann sie androhen und es auch umsetzen, sollte die Frist ungenutzt verstreichen, die Gegenstände entsorgen zu lassen und auf deren Kosten das Schloss austauschen? Würden die Möbel in ihren Besitz übergehen, sollten die jetzigen Mieter sich weiterhin nicht melden?

Vielen Dank!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Vermieterin wäre hier in der Tat aufgrund des Zahlungsverzges von zwei unmittelbar aufeinander folgenden Mieten zur fristlosen Kündigung berechtigt (§ 543 BGB).

Die Vermieterin sollte den Mietern sodann eine Frist von maximal 14 Tagen zur Abholung der Möbel und zur Übergabe der Schlüssel setzen.

Da die Mieter den Besitz an der Wohnung aufgegeben haben, wäre die Vermieterin auch berechtigt, die Möbel der Mieter auf deren Kosten einlagern zu lassen (Spedition). Die Möbel dürfte die aber weder entsorgen noch würden diese in ihren Besitz übergehen.

Die Vermieterin wäre ebenfalls berechtigt, nach der Besitzaufgabe durch die Mieter - nach entsprechender Androhung - das Schloss auf Kosten der Mieter auswechseln zu lassen, sofern die Schlüsselübergabe nicht erfolgt.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung. Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt