So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3335
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Zwei Personen haben einen Mietvertrag unterschrieben für eine

Kundenfrage

Zwei Personen haben einen Mietvertrag unterschrieben für eine Wohnung(WG) eine Person zieht aus, ohne dass der Mietvertrag geändert wird. Die Person ist unauffindbar. Die zweite Person musste berufsbedingt auch ausziehen, will mit den Nachmietern bei der Wohnungsgesellschaft einen neuen Vertrag erwirken, was nach jahrelangen Versuchen immer noch nicht gelungen ist, weil man den zweiten Mietnehmer dafür braucht, der aber unauffindbar ist - gibt es eine Lösung?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es gibt zwei Lösungen:

1.) Die Wohnungsgesellschaft kündigt Ihnen beiden den Mietvertrag, indem sie die Kündigung an den unauffindbaren Mitmieter gemäß §185 ZPO öffentlich zustellen läßt. Sie selber akzeptieren die Kündigung natürlich sofort.

2.) Sie klagen gegen den Mietmieter unter Verweis auf das Urteil des LG Berlin (Az: 63 S 495/97) auf gemeinsame Kündigung und lassen die Klage ebenfalls gemäß § 185 ZPO öffentlich zustellen. Allerdings kann das je nach Arbeitsgeschwindigkeit des Gerichtes einige Monate dauern und kostet Sie Gerichtsgebühren, die theoretisch der Mitmieter ersetzen muß.

Variante 1 ist die wesentlich bessere Variante, erfordert aber die Mitwirkung des Vermieters.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Vergütung zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Vergütung zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt