So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

mein vermieter hat mir den mietvertrag gekündigt wegen der

Kundenfrage

mein vermieter hat mir den mietvertrag gekündigt wegen der bisher nicht erfolgten zahlung der mietkaution. ich habe auf seine veranlassung hin, die übernahme eines entsprechenden darlehens beim jobcenter beantragt. durch mehrfache falschinfos und schließlich noch durch meine "verschwundene" akte dort konnte mir erst durch einen der kompetenteren mitarbeiter dort gestern telefonisch die bewilligung meines antrages zugesagt werden. ich habe den vermieter entsprechend informiert. allerdings will er heute trotzdem die herausgabe der wohnung erzwingen. ein urteil zur räumung gibt es nicht. was kann ich jetzt noch tun bzw. was darf der vermieter hier? der fristlosen kündigung habe ich bereits fristgerecht widersprochen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich kann der Vermieter den Mietvertrag außerordentlich kündigen, wenn die vertraglich vereinbarte Mietkaution nicht erbracht wird.

Voraussetzung für die Ausübung des Kündigungsrechts ist allerdings, dass zuvor eine Abmahnung wegen vertragswidrigem Verhalten erfolgte.

Vorliegend sind aber die Gesamtumstände zu würdigen.

Sie haben sich um ein Darlehen beim Jobcenter bemüht und hierüber auch den Vermieter informiert.

Die Kündigung dürfte daher nach § 242 BGB treuwidrig sein bzw. dass Festhaten an dieser durch den Vermieter.

Der Vermieter müsste nunmehr auf Räumung klagen.

In diesem Prozess würde er wohl unterliegen. Die Kaution ist ja nun auch erbracht.

Im Falle der Erhebung der Räumungsklage sollte Sie unbedingt einen Anwalt hinzuziehen.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch weitere Nachfragen ?

Gern beantworte ich diese.

Falls Sie keine Nachfragen mehr haben sollten, darf ich noch um eine abschließende positive Bewertung bitten.

Vielen Dank.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie haben meine Nachrichten gelesen und leider weder Nachfragen eingestellt noch eine Bewertung vorgenommen.

Ich darf Sie bitten, dies nachzuholen.

Beachten Sie, dss ich als Experte erst eine Vergütung erhalte, wenn Sie eine Bewertung vornehmen.

Sollte Sie hierzu Fragen oder technische Probleme haben, hinterlassen Sie bitte ein Feedback.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht