So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Unsere Mutter ist Anfang Februar gestorben. Wir haben die

Kundenfrage

Unsere Mutter ist Anfang Februar gestorben. Wir haben die Wohnung beim Eigentümer(Privateigentümer)fristgemäß zum Ende Mai gekündigt. Die Eigentümerin hat bei meinem Bruder angerufen das sie einen Nachmieter hätte und ob wir die Wohnung bis Ende MÄRZ räumen könnten. Die Wohnung wurde ohne Mängel abgenommen vom Hausmeister. Die Eigentümerin ha auch bereits vorgerichtet und möchte aber jetzt die Miete für die Monate April und Mai noch haben.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Sie hätten hier mit dem Vermieter aufgrund der vorzeitigen Übergabe der Wohnung einen Aufhebungsvertrag schließen müssen, damit das Mietverhältnis zum Übergabezeitpunkt beendet gewesen wäre.

Da Sie die Wohnung vorzeitig übergeben haben und der Vermieter somit die Nutzung an der Wohnung hatte um diese zu renovieren, können Sie gegenüber dem tatsächlich bestehenden Mietanspruch des Vermieters mit Nutzungsausfallentschädigung aufrechnen.

Teilen Sie dem Vermieter daher mit, dass Sie davon ausgegangen sind, dass das Mietverhältnis einvernehmlich durch vorzeitige Übergabe der Wohnung beendet worden ist und Sie seitdem keine Nutzung mehr an der Wohnung haben. Teilen Sie ebenso mit, dass die vorzeitige Übergabe auf ausdrücklichen Wunsch des Vermieters wegen eines Nachmieters erfolgte und Sie somit mit Nutzungsausfallentschädigung zur Miete in gleicher Höhe aufrechnen. Teilen Sie mit, dass Sie keine weiteren Zahlungen leisten werden.
Mindern Sie hilfsweise mit Zugang des Schreibens die Miete um 100 % weil keine Nutzung bis zum Ablauf der Kündigungsfrist mehr möglich ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Über eine positive Bewertung für meine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Sie hätten hier mit dem Vermieter aufgrund der vorzeitigen Übergabe der Wohnung einen Aufhebungsvertrag schließen müssen, damit das Mietverhältnis zum Übergabezeitpunkt beendet gewesen wäre.

Da Sie die Wohnung vorzeitig übergeben haben und der Vermieter somit die Nutzung an der Wohnung hatte um diese zu renovieren, können Sie gegenüber dem tatsächlich bestehenden Mietanspruch des Vermieters mit Nutzungsausfallentschädigung aufrechnen.

Teilen Sie dem Vermieter daher mit, dass Sie davon ausgegangen sind, dass das Mietverhältnis einvernehmlich durch vorzeitige Übergabe der Wohnung beendet worden ist und Sie seitdem keine Nutzung mehr an der Wohnung haben. Teilen Sie ebenso mit, dass die vorzeitige Übergabe auf ausdrücklichen Wunsch des Vermieters wegen eines Nachmieters erfolgte und Sie somit mit Nutzungsausfallentschädigung zur Miete in gleicher Höhe aufrechnen. Teilen Sie mit, dass Sie keine weiteren Zahlungen leisten werden.
Mindern Sie hilfsweise mit Zugang des Schreibens die Miete um 100 % weil keine Nutzung bis zum Ablauf der Kündigungsfrist mehr möglich ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Über eine positive Bewertung für meine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht