So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3088
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Mietrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Hallo Ich bin seit 2010 in einen Mietvertrag.. seit 1.Jahr

Kundenfrage

Hallo Ich bin seit 2010 in einen Mietvertrag..
seit 1.Jahr hat mein Vermieter bei mir einen Wasserschaden gemacht und seit dem Laufe ich hier meinen Vermieter herr..Ich hab ihn nach mehre malige aufvorderung gebetten den Schade wieder in Ortnung zu bringen aber wie immer hat er mir gesagt..das er sich darum kümmert aber bis heute nix gemacht hat..was kann ich jetzt tun aus diesen Mietvertrag sofort kündigen kann

Danke Funke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage und dem damit entgegengebrachten Vertrauen.

Zunächst haben Sie einen Minderungsanspruch, sofern Sie den Mangel angezeigt haben und der Mangel auch in den Verantwortungsbereich des Vermieters fällt, was vorliegend anzunehmen ist. Hier können Sie die Beeinträchtigung auch rückwirkend mindern, ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie den Mangel angezeigt haben. Ist die gesamte Decke beschädigt, allerdings keine weiteren Bereiche der Wohnung, dürfte eine Minderung in Höhe von 5 bis 10% der Nettokaltmiete gerechtfertigt sein.

Sofern sich die Wohnung dann nicht in vertragsgemäßen Zustand befindet, und der Vermieter außergerichtlich nicht reagiert, können Sie auch die Sanierung und die Behebung des Wasserschadens gerichtlich durchsetzen. Hierzu wäre gegebenenfalls ein selbsständiges Beweisverfahren durchzuführen, damit die Mängel festgestellt werden und anschließend der Vermieter zu verpflichten, diese Mängel beseitigen.

Ist die Wohnung trotz des Mangels noch in einem einigermaßen vertragsgemäßen Zustand, dürfte zum jetzigen Zeitpunkt eine Kündigung noch nicht gerechtfertigt sein, jedenfalls nicht im Rahmen einer außerordentlichen Kündigung. Hierzu müsste die Wohnung so gut wie unbewohnbar sein. Auch das Nichtreagieren des Vermieters dürfte hier noch nicht für eine fristlose Kündigung ausreichen.

Den Mietvertrag können Sie jedoch jederzeit im Rahmen einer ordentlichen, fristgemäßen Kündigung kündigen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre positive Bewertung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht