So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17023
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Einwände gegen meine

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe Einwände gegen meine Betriebskostenabrechnung. Der Vermieter möchte Hausmeisterkosten abrechnen. Da ich aber noch nie einen Hausmeister gesehen habe, würde ich gerne den Vertrag und einen Nachweis über die gezahlten Beträge sehen.

Ist das rechtens? Welche Frist muss ich dem Vermieter einräumen?
Was kann ich machen, wenn er nicht reagiert?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Als Mieter haben Sie das Recht, Einsicht in die Originalbelege bezüglich der Nebenkosten zu nehmen.

Selbstverständlich muss Ihnen der Vermieter Ihnen die Abrechnungen zur Verfügung stellen, entweder indem Sie Einsicht in diese nehmen, oder aber, wenn das nicht möglich ist, dass man Ihnen Kopien zuschickt.


Schreiben Sie ihn an.
Weisen Sie auf Ihr Recht hin, Einsicht in die Originalbelege zu nehmen.

Setzen Sie ihm eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum für die Zusendung oder aber bieten Sie ihm Termine an, an denen Sie vorbeikommen.

Schreiben Sie ihm, dass Sie Zweifel an der Ordnungsmäßigkeit der Hausmeisterkosten haben und dass Sie, wenn nicht fristgerecht reagiert wird, Ihre Vorauszahlungen um diese kürzen werden



Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelgen

Haben Sie dazu Fragen ?

Gerne
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das Problem ist, dass ist nur meine Zweitwohnung. Ich wohne über 400 km weg. Ein persönlicher Besuch wäre sehr zeitaufwändig. Kann ich darauf bestehen, dass ich die Belege per Post zugesickt bekomme?


 


 

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ja, in diesem Fall können Sie darauf bestehen, dass man Ihnen die Belege zusendet

Haben Sie noch Fragen ? Gerne
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn ich weiterhelfen konnte bitte ich um positive Bewertung

vielen Dank