So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21607
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, mein Lebensgefährte und ich wohnen seit ca 1

Kundenfrage

Guten Tag,

mein Lebensgefährte und ich wohnen seit ca 1 Jahr in einer von mir angemieteten Wohnung. Wir überlegen uns nun gemeinsam eine neue Wohnung zu beziehen. Ich habe 3 Kinder und unser Gedanke XXXXX XXXXX kommenden Kosten der neuen Wohnung zu dritteln- ich trage zwei Teile und mein Partner einen Teil.
Nun meine Frage: Ist es möglich diese Aufteilung so in den Mietvertrag aufzunehmen? Wir haben schon eine Wohnung besichtigt, doch der Vermieter möchte sich nur darauf einlassen, wenn wir beide gleichberechtigt im Mietvertrag stehen, können wir trotzdem eine eigene Vereinbarung der Kostenaufteilung treffen(schriftlich) und ist diese rechtsgültig/-Kräftig?
Vielen Dank, XXXXX XXXXX Grüßen C.J.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, eine solche Regelung können Sie im Innenverhältnis ohne weiteres treffen. Das bedeutet, dass Sie zwischen Ihrem Lebensgefährten und sich intern rechtswirksam eine Vereinbarung abschließen können, die vorsieht, dass Sie 2/3 der Kosten tragen werden und Ihr Partner 1/3.

Eine solche Übereinkunft ist ohne weiteres rechtsgültig und bindet beide teile- also Sie und Ihren Lebensgefährten.

Zu Beweiszwecken sollten Sie diese Vereinbarung schriftlich abfassen.

Von diesem Innenverhältnis zu unterscheiden ist das Außenverhältnis - also der Mietvertrag als solcher - zu Ihrem Vermieter: Der Vermieter ist an eine solche rein interne Absprache zwischen Ihnen und Ihrem Partner nicht gebunden. Werden Sie beide Mietvertragsparteien, so haften Sie gesamtschuldnerisch auf Mietzahlung.

Das bedeutet, dass der Vermieter auch von Ihnen beiden Mietzahlung in voller Höhe verlangen kann, ohne an die interne Kostenaufteilung (2/3-1/3) rechtlich gebdunen zu sein.

Im Innenverhältnis können Sie eine solche Vereinbarung aber ohne weiteres abschließen.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht