So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26021
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

meine eltern 87+85 mieter mit wohnrecht auf lebenszeit schrieftlich,und mietvertrag

Kundenfrage

meine eltern 87+85 mieter mit wohnrecht auf lebenszeit schrieftlich,und
mietvertrag von 1975 soll jetzt ein neuer mietvertrag vom vermieter (eigener sohn)unterschrieben werden.es besteht eine vollmacht inmeiner hand,16 jahre lang war alles ok.beriebkosten miete keine probleme, muß mein vater sich auf einen neuen vertrag einlassen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Warum soll denn (nach Ansicht des Vermieters) ein neuer Mietvertrag unterschrieben werden?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

mein bruder der vermieter spricht von rechtlichen sicherheiten und um streitigkeiten im beriebskostenfall aus zu schließen (er sprach von kündigung von energieträgern ,telefon fernsehen obwohl alles mal instaliert war.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Nein, die angeblich "rechtliche Sicherheit" stellt keinen Grund dar um einen neuen Vertrag abzuschließen.

Davon sollten Ihre Eltern unbedingt Abstand nehmen.

Der Bruder hat keinerlei Anspruch auf Abschluss eines neuen Mietvertrages.

Der derzeit geschlossene Mietvertrag ist für Ihre Eltern (wenn er aus dem Jahre 1975) stammt sicherlich rechtlich günstiger als ein neuer Mietvertrag.

Mit einem neuen Standardvertrag können Ihre Eltern das Wohnrecht auf Lebenszeit verlieren. Mit einem neuen Vertrag wird der Umfang der zu zahlenden Nebenkosten (im Allgemeinen nach der Betriebskostenverordnung) zunehmen, es ergeben sich zusätzlich Sanierungs- und Instandhaltungspflichten, es werden Ihren Eltern Kleinreparaturen aufgebürdet, Ihre Eltern müssen eventuell eine Kaution zahlen und so weiter.

Vor allem was die Betriebskosten anbelangt, so müssen Ihre Eltern dem Vermieter nur das bezahlen, was im Mietvertrag ausdrücklich vereinbart ist. Insoweit besteht hinreichend rechtliche Sicherheit.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht