So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26619
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Gemeinsamer Mietvertrag Trennung vorzeitiger Auszug Also,

Beantwortete Frage:

Gemeinsamer Mietvertrag Trennung vorzeitiger Auszug
Also, mit meiner Lebensgefährtin habe ich bisher gemeinsam die whg bewohnt. Am 22.2.2013 haben wir eine Änderungskundigung zum Vermieter gegeben, dass sie zum 1.6. nicht mehr Mieterin ist und mein Bruder stattdessen einzieht. Sie und ich haben dies unterschrieben. Am 15.3. habe ich die Fixkosten Miete Stadtwerke Versicherung Telefon überwiesen bekommen. Gestern ist sie klammheimlich ausgezogen und hat ihren Schlüssel auf den Tisch gelegt. Ihre Möbel sind noch da! Ich habe sie angeschrieben was mit den Mieten April und Mai ist und ihren Möbeln ... Es kommt keine Antwort! Da ich Angst habe, dass sie nicht zahlt, habe ich meine rechtschutz angerufen, die treten aber nicht ein... Wegen Partnerschaft und ich die mitversichert habe! Den Vermieter möchte ich nicht behelligen, da ich weiter hier wohnen bleibe! Was kann ich tun??? Die Miete alleine tragen kann ich nicht!!!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Können Sie mir die Kündigung im Wortlaut wiedergeben?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Änderungskundigung

Guten Tag ...

Hiermit möchten wir ihnen mitteilen, dass wir für die o.g. Wohnung eine Änderungskundigung aussprechen wollen, wie folgt:

Ab dem 1.6.2013 wird Frau xxx nicht mehr Mieterin der o.g. Wohnung sein. Herr xxx, Zt. Anschrift, wird ab 1.6.2013 als Mieter mit in die Wohnung einziehen.

Alles weitere wird wie bisher weiterlaufen.

MfG

Beide unterschrieben


Die volle Miete habe ich monatlich überwiesen zum ersten und am 15.ten die kosten von ihr bekommen
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Eine Änderungskündigung gibt es im Mietrecht eigentlich nicht.

Wenn Sie in der Kündigung Ihre Lebensgefährtin durch Ihren Bruder austauschen wollen, so ist dies nur mit der Zustimmung des Vermieters möglich. Sie sollten daher sich sofort mit dem Vermieter in Verbindung setzen und versuchen hier sein Einverständnis zu erhalten.

Das einfachste wird sein, dass Sie hier den Vermieter ebenso mit dem Zusatz "Einverstanden" auf der Kündigung unterschreiben zu lassen. (Ohne Zustimmung des Vermieters können Sie keinen neuen Mieter in den Mietvertrag aufnehmen.

Was nun die Miete anbelangt, so schuldet Ihre Lebensgefährtin gegenüber dem Vermieter die Miete bis zum Ende des Mietvertrages also bis zum 01.06.2013. Ebenso natürlich die anteiligen Nebenkosten.

Wenn nun die Lebensgefährtin nicht bereit ist die Miete und die Nebenkosten freiwillig zu zahlen, so sollten Sie ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten


Das Mahnverfahren können Sie sehr leicht selbst einleiten über die Internetseite www.online-Mahnantrag.de

Die Seite ist mit guten Hilfestellungen versehen, so dass Sie den Mahnbescheidsantrag leicht ausfüllen können.

Den Mahnbescheidsantrag drucken Sie dann aus, unterzeichnen ihn und senden ihn an das im Bescheid genannte Gericht.

Das Mahngericht wird dann den Mahnbescheid erlassen und Ihrer Ex zustellen.

Danach werden Sie Post vom Mahngericht erhalten mit einem Vordruck für den Vollstreckungsbescheid. Füllen Sie diesen aus unterzeichnen Sie diesen und senden Sie diesen wieder an das Mahngericht zurück.

Das Mahngericht wird dann einen Vollstreckungsbescheid erlassen.

Zwei Wochen nach Zustellung des Bescheides wird dieser Rechtskräftig und Sie können einen Gerichtsvollzieherung mit der Eintreibung der rückständigen Miete bei Ihrer Ex beauftragen.

Was nun die Möbel anbelangt so kommt es darauf an, ob diese wertvoll sind. Ist dies der Fall so dürfen Sie sie nicht entsorgen, sondern müssen die Möbel unterstellen (Keller, Lagerhaus). Die Kosten hierfür muss Ihre Lebensgefährtin tragen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.