So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26618
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo erstmal, ich habe vor 4 jahren ein eigentumswhonung gekauft

Beantwortete Frage:

Hallo erstmal, ich habe vor 4 jahren ein eigentumswhonung gekauft in ein 2 fam haus. also laut kaufvertrag gehöhren mir das erdgeschoss und das kellergeschoss. In den teilungserklärung steht das die diele in KG gemeinsam mit mein nachbar benutzen können. Da das KG eine Keller wohnung ist und meine tochter da wohnt, möchte ich nicht das mein nachbar die diele in KG benutzt um in sein keller zu kommen. Er kann sein eingang für keller von aussen benutzen, da hat er doch einen separaten eingang für sein keller. Ich möchte nicht das die privatsphere meiner tochter gestöhrt wird. Habe ich irgendeine chance das in kraft zu setzen? Vielen dank XXXXX XXXXX zeit in vorraus!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Können Sie mir den Wortlaut der Teilungserklärung mitteilen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Also , ich habe hier ein schwartzweiss plan wodrin steht das blau ist meins und rot ist seins und gelb ist gemeinsam... Steht noch das ich zugang zu unser gemeinsamen heizraum und zu sein keller gewähren muss... Die frage ist: wenn das ein wohnkeller ist und meine tochter da wohnt(er hat auch von aussen zugang zu seinem keller), muss ich ihm trotzdem durchgang gewähren?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

Wenn dem Nachbarn in der Teilungserklärung mit Gemeinschaftsordnung die Nutzung und der Durchgang gestattet ist, so hat der Nachbar zunächst einen Anspruch darauf, auch wenn er seinen Keller anderweitig erreichen kann.

ABER:

Wenn die Wohnung über die Jahre als Kollerwohnung genutzt wurde und dieser Gebrauch auch der Diele durch den Bewohner der Kellerwohnung vom Nachbarn nie beanstandet wurde, so kann zugunsten Ihrer Tochter Vertrauensschutz erzeugt worden sein und wie eine Vereinbarung wirken, mit der Folge, dass das Mitgebrauchsrecht des Nachbarn erloschen ist (BayObLG v. 25.9.2001, 2Z BR 65/01, NZM 2002 S. 128; LG Hamburg v. 4.7.2001, 318 T 216/00, ZMR 2001 S. 1013).

Dabei kommt es natürlich darauf an, wie lange die Wohnung im derzeitigen Zustand schon besteht und wie lange der Nachbar sein Nutzungsrecht nicht geltend macht. Vier Jahre sind hier sicherlich nicht ausreichend. Aber Sie können sich natürlich auch die Nutzung Ihres Vorgängers anrechnen lassen. Wenn die Wohnung bereits 10 Jahre oder mehr in dieser Art und unter Ausschluss des Nachbarn genutzt wurde, dann kann ein Vertrauensschutz zu Ihren Gunsten entstanden sein, der dazu führt, dass das Recht des Nachbarn erloschen ist.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.