So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26874
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kommeich aus meinen gewerblichen Mietvertrag raus, wenn ich

Kundenfrage

Kommeich aus meinen gewerblichen Mietvertrag raus, wenn ich mein Gewerbe abmelde?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wäre es Ihnen möglich das Mietobjekt unterzuvermieten? Gäbe es dafür Interessenten?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja die Möglichkeit besteht aber es ist sehr schwer das Objekt zu vermieten
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Soweit Sie mit dem Vermieter eine Laufzeit von 5 Jahren vereinbart haben, besteht grundsätzlich keine Möglichkeit das Mietverhältnis vorzeitig zu beenden.

Zwar stellen Gewerbeabmeldung und Wegzug nach Berlin einen wichtigen Grund dar. Dieser Grund ist jedoch in Ihrer sogenannten Risikosphäre gelegen und rechtfertigt es nicht den Mietvertrag außerordentlich zu kündigen.

Sie haben allerdings die Möglichkeit die Mietsache unterzuvermieten.

Für diese Untervermietung müssen Sie nach § 540 BGB die Zustimmung des Vermieters einholen.

Wenn der Vermieter die Zustimmung verweigert so haben Sie nach § 540 BGB die Möglichkeit den Mietvertrag ordentlich mit der gesetzlichen Kündigungsfrist zu kündigen. An die vereinbarte 5jährige Laufzeit sind Sie in diesem Falle nicht gebunden.


Also: Entweder der Vermieter genehmigt die Untervermietung, dann begrenzt sich Ihr wirtschaftlicher Schaden, weil Sie dann die Mietkosten durch die Untervermietung abdecken, oder der Vermieter verweigert die Untervermietung dann können Sie den Vertrag vorzeitig kündigen.





Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt