So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16350
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Altes Haus

Kundenfrage

Altes Haus, über 4 Stockwerke, von 13 Leuten bewohnt. Jede-/r hat einen eigenen Zimmer-Mietvertrag. Gemeinsame Benutzung von 2 Bädern, 1 Küche, Treppenhaus. Mängel und Gefährdungen: -Immerwieder Befall von Mäusen, seit Sommer 2011 - Mäuse in den Toiletten und auch schon in den Zimmern eingedrungen (aktuell!) - klassische Fallen, Giftfllen vom Vermieter haben die Mäuse nicht angehalten wiederzukommen; tote Mäuse hat der Vermieter, unter Schimpfen, uns entfernen lassen - Wegen wiederholten Verstopfens des Zimmerwaschbeckens, hat Vermieter eine Mieterin in ihrem Zimmer tätlich angegriffen, wobei sie verzichtet hat, ihn anzuzeigen; - Offene Müllsäcke auf den Treppen, offener Müllereimer in der Küche - Waschbecken in den Zimmern verstopfen häufig; - Nach einem Tag Nichtfließens, kommt das Wasser bräunlich, gelblich, rötlich, grünlich und man muß es lange laufen lassen, bis es klar wird...bäh -Toilette im 3. Stock stinkt unentwegt, verstopft dauernd, Kloschüssel veraltet, Rohre undicht - Toilette im 2. Stock stinkt, veraltet - Küchentür fehlt vollständig, stinkt - Dunstabzughaube veraltet - In den Nebenkosten: Reinigungs&HausmeisterKosten aufgeführt, jedoch lediglich 1 x Woche wird geputzt und dabei Bäder, Küche, Ofen, Toiletten kaum bis gar nicht! - Vielfache Risse in den Wänden; Verputzlöcher - Stark verschmutzte Wände; - Türrahmen, Türschwellen, Türen dreckig, Lackschäden, ewig nicht lackiert - Telefonanlagen (in Fluren, Festnetz, Schnurtelefon über den Kühlschränken gestellt, eins in jedem Stockwerk! Nutzt niemand!!!)), Kabel, Stromkabel hängen gefährlich herum; veraltete Technik und Leitungen, teilweise offene Leitungen) - es gab mal einen Gemeinschaftsraum, wurde aber inzwischen auch vermietet - 1 Briefkasten, den jede-/r öffnen kann - bei manchen Zimmern fließt das Wasser nur spärlich aus dem Hahn - Haustür fällt häufig nicht ins Schloß - Fahrräder im Treppenhaus - Müßen durch ein Fenster klettern, um Wäsche in einem überdachten Raum (Hinterhofraum sozusagen) zum Trocknen aufzuhängen kein Keller, da EG Laden - Beide Badewannen veraltet, daß sie kratzen - In beiden Badezimmern Schimmel an Decken, in Fugen, Silikonfugen, weil Wasser nicht abfließt; in einem Bad fließt manchmal das WaschmaschinenwAbwasser in die Wanne zurück - Lärmbelestigung des Nachts, weil Platten im Treppenhaus locker Warum dürfen wir nicht zum Speicher? Wenn schon kein Keller! Wir wollen verschließbare Müll-Container - draußen (z.B. könnte ds Kletterfenster im Flur, 1 Stock, durchbrochen werden, also zum Hof hin, draußen, und wir müßten auch nicht mehr klettern! Oder 1 Zimmer zum Müll-Container-Raum machen) Ein Aufenthaltsraum im 2. Stock, neben der Küche, wäre bei der kleinen Küche und unseren Minizimmern, dringend erforderlich Wieviel Miete dürfen wir wirksam mindern in diesem Fall ? Vielen Dank XXXXX XXXXX XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.

Schiessl Claudia :

Sehr geehrter Ratsuchender,

Schiessl Claudia :

vielen Dnk für Ihre Anfrage.

Schiessl Claudia :

Das sind ja entsetzliche Zustände

Schiessl Claudia :

Schreiben Sie den Vermieter an, schildern Sie die Beeinträchtigungen und setzen eine Frist zu deren Beseitigigung

Schiessl Claudia :

Weisen Sie ihn auf die Pflicht hin, Ihnen das Mietobjekt in einem zu vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen.

Schiessl Claudia :

Kündigen Sie an, dass Sie die Miete mindern

Schiessl Claudia :

Um wieviel das möglich ist, wird von Amtsgeriht

Schiessl Claudia :

zu Amtsgericht unterschiedlich beurteilt.

Schiessl Claudia :

Sie müssen zudem beachten, dass zusätzliche Leistungen wie ein Aufehthaltsraum nicht einfleießn können, da so etwas ja nie Gegenstand des Mietvertrags war

Schiessl Claudia :

Es kommt für die Minderung nur auf das vermietete Objekt an, so wie es vermietet wurde

Schiessl Claudia :

Auch müssen Sie die Nebenkosten trennen

Schiessl Claudia :

Sie sollten sich die Abrechnungen genau durchsehen und die Originalbelege verlangen um zu sehen, ob die Reinigung und alles andere korrekt abgerechnet ist

Schiessl Claudia :

Das gravierendste ist hier wohl die Mäuseplage

Schiessl Claudia :

Ebenso die offenen Leitungen

Schiessl Claudia :

Ich würde in Ihrem Fall eine Mietminderung von 40 % für angemessen halten

Schiessl Claudia :

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Schiessl Claudia :

Gerne können Sie nachfragen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht