So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16846
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Darf ein Steuerberater Unterlagen eines Mandanten, der gekündigt

Kundenfrage

Darf ein Steuerberater Unterlagen eines Mandanten, der gekündigt hat, einbehalten, weil dieser die letzten Rechnungen als unberechtigt empfindet und vor Gericht gehen will (ohne vorab zu bezahlen)?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.

Schiessl Claudia :

Sehr geehrter Ratsuchender,

Schiessl Claudia :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Schiessl Claudia :

Ja, das darf er.

Schiessl Claudia :

Ebenso wie ein Anwalt hat ein Steuerberater hier ein Zurückbehaltungsrecht an den ihm vom Mandanten überlassenen Unterlagen

Schiessl Claudia :

Dieses Recht ergibt sich aus § 66 Abs 4 Steuerberatungsgersetz

Schiessl Claudia :

Danach kann der Steuerberater seinem Auftraggeber die Herausgabe der Handakte verweigern, bis er wegen seiner Gebühren befriedigt ist

Schiessl Claudia :

Das gilt dann nicht, wenn die Vorenthaltung nach den Umständen insbesondere wegen verhältnismäßiger Geringfügigkeit der geschuldeten Beträge gegen Treu und Glauben verstößt