So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3316
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Sehr gehrte Damen und Herren Ich habe letztes Jahr am 15.04.2012

Kundenfrage

Sehr gehrte Damen und Herren
Ich habe letztes Jahr am 15.04.2012 einen Mietvertrag ( Wohnung ) unterschrieben der bis zum 01.01.2013 gehen sollte, der Vermieter hat aber zum 30.11.2012 gekündigt und hat dies auch schriftlich gemacht gehabt.
Nur ist der jenige der die Kündigung auf gesetzt hat nicht der Vermieter sondern den sein Vater. Muss ich die Kündigung unterschreiben als zeichen das ich diese akzeptiere ???
Und darf der Sohn bei der Kündigung unterschreiben ohne mir die Vollmacht zu zeigen ???
Und darf vor Mietvertragsende gekündigt werden ???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bei einem Zeitmietvertrag wie dem Ihren ist eine vorzeitige Kündigung stets unmöglich.

Zudem muß eine Kündigung zwingend von dem Vermieter geschrieben werden, eine Kündigung durch Dritte ist ebenfalls unmöglich. Zwar kann der Vermieter Dritte zur Kündigung bevollmächtigen, jedoch haben Sie stets das Recht, die Vollmacht vorgelegt zu bekommen.

Sie sollten die Kündigung NICHT unterschreiben und sollten den Vermieter darauf hinweisen, dass die Kündigung a) nicht vom Vermieter ist und b) eine Kündigung bei befristeten Mietverträgen ausgeschlossen ist.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr gehrter Herr RARobertWeber


 


Ich bedanke mich schon mal für diese Antwort.


Ich habe die Kündigung NICHT Unterschrieben aber der Vermieter hat die Haustürschlüssel schon wieder.


Die Frage ist jetzt muss der Vermieter mir die Schlüssel jetzt wieder aushändigen und eine neue Kündigung aufsetzen und mir die Vollmacht zeigen ???

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

laut Mietvertrag ist die reguläre Mietzeit bereits vorbei. Wenn Sie die Wohnung übergeben haben, ist das gesamte Mietverhältnis bereits abgeschlossen und vorbei.

Dementsprechend haben Sie aufgrund der abgelaufenen Mietdauer keinen Anspruch mehr, den Schlüssel zurückzuerhalten. Gleiches gilt für die neue Kündigung und die Vollmacht. Aufgrund der abgelaufenen Mietzeit haben Sie auch diesbezüglich keine Ansprüche mehr.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie sieht das aus wenn der patner mit der patnerin einen Mietvertrag macht und die eine seite sich nicht dran hält ???

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann bleibt der anderen Seite nichts anderes übrig, als einen Anwalt einzuschalten und ihre Rechte einzuklagen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Also muss die andere seite sich an den Mietvertrag der privat gemacht wurde dran halten ???

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das ist korrekt, jede Vertragspartei muss sich an einen wirksamen Mietvertrag halten.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt