So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1455
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,als

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, als Wohnungseigentümer wohnen wir in Hochparterre, 7 Stufen zu unserer Wohnung und nutzen den Aufzug nie. Wir bezahlen die jährichen Wartungskosten des im 10-Familienhauses verhandenen Fahrstuhl. Der Fahrstuhl ist im sogenannten Split-Level Verfahren verbaut und stoppt immer auf halber Etageverbaut und fährt nicht in den Keller. Meine Frage: Sind wir verpflichtet die laufenden Kosten als Miteigentümer zu bezahlen. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Mit freundlichen Grüßen, xxx xxxx
xxxxxxxxxx xx
xxxxxx xxxxxx Mobil: xxxx - xxxx xxxx Priv.: xxxx - xxx xxx mail:[email protected]

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Findet sich denn in der Teilungserklärung eine Kostenregelung zu den Betriebskosten vor allem auch zu den Kosten des Fahrstuhls?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht