So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2943
Erfahrung:  Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Ich habe einen Schaden (lose Fliesen im Wohnzimmer) bereits

Kundenfrage

Ich habe einen Schaden (lose Fliesen im Wohnzimmer) bereits vor einem Jahr gemeldet. Nun kommt die vierte Firma um sich den Schaden anzusehen. Ich bin es leid. Was kann ich tuen? Auch möchte ich keine Schwarzarbeiter die den Schaden beheben.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Mehr als 2 erfolglose Mängelbeseitungssversuche des Vermieters bzgl. des gleichen Mangels müssen Sie nicht folgenlos duleden. Sie sollten hierfür aber Zeugen haben und nun schriftlich dem Vermieter eine letzte Frist zur endgütligen Behebung geben.

 

Dann könnten Sie gem. § 536a BGB selbst einen nicht überzogen teuren Handwerker beauftragen und Schadensersatz fordern. Dieser ist gem. § 556b II BGB auch aufrechenbar mit der fälligen Miete, wenn Sie dies in Textform 1 Monat vor Fälligkeit der Miete ankündigen.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__536.html

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__536a.html

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__536b.html

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__556b.html

 

Sollte eine wirtschaftlichen Instandsetzung ein Verbleiben in der Wohnung unzumutbar machen, sind Übernachtungskosten auch ersatzfähig. Allerdings sollte im Rahmen der Schadensminderungspflicht gem. § 254 BGB eine günstige Unterbringung (Gasthof, Ferienwohnung je nach Dauer, feste Werte gibt es hier nicht) gewählt werden. Verpflegung z.B. in einem Hotel müsste ohnehin als ersparte Aufwendung abgezogen werden.

 

Um das Risiko, am Ende sich vor Gericht zu streiten, zu minimieren, sollten Sie in schriftlicher Absprache mit dem Vermieter handeln. Alternativ wäre für die Reparaturzeit die Miete einfach deutlich je nach Nutzungseinschränkung (bis 50 %) zu mindern.

 

Wegen des Mangels an sich besteht auch ein Minderungsrecht (wegen loser Fliesen aber wohl allenfalls 10-15 % der Nettokaltmiete). Das können Sie aber leider nicht rückwirkend geltend machen sondern immer nur zum jeweils laufenden Monat.

 

Beachten Sie, dass die Mängelrechte nur zustehen, wenn Sie den Mangel nicht bei Vertragsschluss schon gesehen haben oder hätten sehen müssen, § 536 b BGB.

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen