So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21812
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Holla,Ich habe Schimmel in meiner Mietwohnung.Verstärgt in

Kundenfrage

Holla,Ich habe Schimmel in meiner Mietwohnung.Verstärgt in der Küche.Der schimmel ist grün-grau an der einen Seite, an der anderen ist er schwarz.Meine Frage:Was kann ich tun? ich muss dazu sagen, das ich schwer krank bin und bereits Frührente bekomme.Danke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind berechtigt, Mietminderung gegenüber dem Vermieter geltend zu machen, und zwar beginnend mit der Anzeige des Mietmangels gegenüber dem Vermieter. Diese Mietminerung tritt kraft Gesetzes ein, § 536 c BGB. Das bedeutet, dass Sie nicht die Zustimmung des Vermieters zu der Mietminderung benötigen.

Im Übrigen gilt: Für den Schimmel als Mietmangel haftet der Vermieter verschuldensunabhängig.

Es ist ein beliebtes und immer wieder bemühtes Vermieterargument, die Schimmelbildung gehe auf fehlerhaftes Lüftungs- und/oder Heizverhalten des Mieters zurück. Es spricht nach Ihren Angaben hier aber alles dafür, dass die Schimmelbildung bauseitig bedingt ist, so dass der Vermieter hierfür auch einzustehen hat.

Nach der Rechtsprechung und in Anbetracht des von Ihnen geschilderten Schadensbildes zum Schimmelbefall wäre hier eine Mietminderung von mindestens 15% in Ansatz zu bringen.

Diese Mietminderung können Sie solange aufrecht erhalten, wie der Vermieter den Mietmangel - Schimmelbefall - nicht vollständig beseitigt hat.

Wenn es zudem so sein sollte, dass von der Wohnung als Folge des Schimmelbefalls für Sie eine erhebliche Gesundheitsgefahr ausgeht, so wären Sie berechtigt, das Mietverhältnis außerordentlich - also fristlos - zu kündigen.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für Ihre Rückmeldung.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht