So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26363
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo liebe Anwälte, Ich hab das Problem das wir am 1.1

Kundenfrage

Hallo liebe Anwälte,

Ich hab das Problem das wir am 1.1 eine Wohnung bezogen haben daraufhin überwiesen ich die Miete und Kaution. Sie kam zurück und auf nachfrage.war der Vermieter im Urlaub sodass ich es erst am 10.1 klären konnte. Wir stellten fest daseine zahl in der Kontonummer falsch war da sie im Vertrag unleserlich war. Ich überwiesen es nochmal und der Vermieter behauptet bis heute das er nichts erhalten habe obwohl ich alles schwarz auf weiß habe und die Kontonummer diesmal richtig war.ich war bei der Bank da liege. Keine Probleme vor. Nichts zurückgekommen. Jetzt schreibt er mir das wenn ich eine zwangsräumung vermeiden möchte solle ich die Wohnung bis Freitag also in zwei tagen räumen und wir machen einen aufhebungsvertrag.das will ich nich denn ich hab meines Erachtens alles bezahlt zumal wir uns jetzt schon eingerichtet haben und ca 2000€ an baulichen Maßnahmen investiert.ich hab die Küche erweitert von einer Firma eine duschtrennwand einbauen lassen (1100€) sogar alle Fenster mit plissees ausstatten lassen (800€) alles professionell. Jetzt meine frage darf er räumen lassen ohne Kündigung ohne das ich weiß wo mein Geld ist?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Hat Ihnen der Vermieter bei der zweiten Überweisung die Bankverbindung genannt?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja die hat er mir per email gesendet. An die angegebene habe ich denn überwiesen fast 4000€ ...
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

Ohne eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzuges nach § 543 BGB und ohne eine Räumungsklage kann der Vermiete die Zwangsräumung nicht gegen Sie durchsetzen.

Sie sollten daher den Aufhebungsvertrag keinesfalls unterzeichnen.

Denn eine fristlose Kündigung nach § 543 BGB setzt voraus, dass Sie mit zwei Monatsmieten in Zahlungsverzug sind.

Da Sie auf das Konto überwiesen haben dass Ihnen der Vermieter angegeben hat scheidet ein Zahlungsverzug und eine fristlose Kündigung aus.

Selbst wenn die vom Vermieter angegebene Kontonummer wieder falsch ist und er das Geld nicht erhalten hat scheidet eine Kündigung aus.

Eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzugs setzt nämlich weiter voraus, dass Sie die Zahlungen schuldhaft nicht geleistet haben.

Wenn Sie jedoch den Anweisungen des Vermieters Folge geleistet haben und auf die von ihm angegebene Kontonummer überwiesen haben, so liegt Ihrerseits kein schuldhaftes handeln vor, so dass auch aus diesem Grund eine Kündigung des Vermieters ausscheidet.

Also: Keine Kündigung, keine Räumung. Sie haben nichts zu befürchten.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Okay aber was soll ich machen wenn ich eine fristlose Kündigung erhalte? Denn kann er ja räumungsklage einreichen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie eine fristlose Kündigung erhalten brauchen Sie nicht reagieren. Wenn der Vermieter eine Räumungsklage einreicht muss er dem Gericht beweisen, dass die Kündigung gerechtfertigt war.

Wenn Sie dem Gericht jedoch Email und Kontoauszug aus dem sich die Abbuchung ergibt vorlegen, dann wird der Vermieter die Klage verlieren.

Alternativ können Sie, sollten Sie eine fristlose Kündigung erhalten eine Feststellungsklage bei Gericht erheben mit dem Ziel, dass das Gericht feststellt, dass die Kündigung unwirksam ist.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht