So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26891
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir ist vor einigen Monaten

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei mir ist vor einigen Monaten die Heizung umgefallen. Dies ist bisher schon zweimal passiert. Diesmal sind dadurch Wasserschäden im Keller entstanden. Mein Vermieter hat dann eine Trocknungsfirma beauftragt, die Trocknung durchzuführen. Ohne nähere Informationen, nur minderjährige Kinder wurden informiert, kam die Trocknungsfirma und hat Trocknungsmaschinen in der Wohnung aufgestellt. Diese sollten über 14 Tage, 24 Stunden lang laufen. Diese haben sehr viel Lärm verursacht, Platz weggenommen und die Wohnung sehr erhitzt. Nach einigen Tagen haben wir die Maschinen ausgeschaltet, da ein Leben nicht möglich war.

Nun möchte der Vermieter das ich die Kosten für die Trocknungsarbeiten übernehme. Zusätzlich wurde der Strom an meinen Steckdosen verwendet. Auch diese Kosten soll ich tragen. Nun haben sie die Maschinen entfernt und die Löcher im Boden und die Schäden an den Wänden hinterlassen. Nun sagt der Vermieter diese sollen wir selber beheben. Wir haben uns geweigert die Miete zu zahlen, solange diese Schäden nicht behoben werden. Nun haben wir eine Kündigung des Mietsverhältnis.

Was können wir in diesem Fall tun?

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wie begründet es der Vermieter dass Sie die Kosten tragen sollen?

Haben Sie schuld daran dass die Heizung ausgefallen ist?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Vermieter meint, die Heizung ist wahrscheinlich durch Eigenschuld heruntergefallen. Er meint die Kinder haben die Heizung heruntergeschraubt, da kein Rost oder ähnliches an der Heizung zu sehen war. Jedoch ist mein jüngster 11 und meine Kinder haben noch nie an der Heizung gebastelt.


 


Es ist klar, dass die Heizung nicht von uns demontiert wurde, da die Heizung schon von Beginn des Mietvertrags nicht funkionierte. Diese wurde schon 2 mal wieder aufgestellt.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Der Vermieter kann und darf Ihnen nur dann kündigen, wenn Sie mit der Mietzahlung mindestens 2 Monatsmieten in Verzug sind.

Wenn Sie aber die Miete wirksam gemindert haben, so scheidet ein Zahlungsverzug aus.

Die Minderung der Miete führt nach § 536 BGB automatisch dazu, dass sich der geschuldete Mietzins verringert.

Dabei kommt es nicht darauf an, dass der Vermieter den Mangel nicht verschuldet hat.

Der Vermieter haftet Ihnen auf Beseitigung des Mangels verschuldensunabhägig, § 535 BGB.

Ebenso ist auch kein Verschulden des Vermieters erforderlich um die Miete mindern zu können.

Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn Sie den Mangel schuldhaft verursacht haben.

Dies muss Ihnen jedoch der Vermieter beweisen.

Kann er den Beweis nicht führen, so sind Sie natürlich zur Minderung der Miete berechtigt, mit der Folge dass kein Kündigungsgrund besteht.

Tatsächlich müssen Sie gegen die ausgesprochene Kündigung nichts unternehmen.

Es ist vielmehr der Vermieter der Tätig werden muss und der wenn er meint die Kündigung ist wirksam, Räumungsklage gegen Sie erheben muss. In der Räumungsklage entscheidet dann das Gericht über die Wirksamkeit der Kündigung.

Ansonsten haben Sie das Recht nach § 535 BGB den Vermieter zusätzlich auf Mängelbeseitigung zu verklagen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt