So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.

hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2790
Erfahrung:  Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

In unserer Eigentumswohnung (Penthauswohnung) muß wegen schadhafter

Kundenfrage

In unserer Eigentumswohnung (Penthauswohnung) muß wegen schadhafter Ausführung von angrenzenden Dachterrassen, die zu Feuchtigkeitsbildung/Schimmel im Estrich und in Innenwänden geführt haben, der Estrich ausgetauscht und beschädigte Wände ausgebessert werden (auf Kosten der Eigentümergemeinschaft). Haben wir auch einen Anspruch darauf, daß der auf dem Estrich verklebte Teppichboden und uns entsehende Kosten für den Ab- und Wiederaufbau der Möbel, eine zeitweise Unterbringung im Hotel u.ä. von der Eigentümergemeinschaft uns ersetzt werden?
Mit freundlichen Grüßen
Peter Kluth
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

zunächst ist festzuhalten, dass ein Ersatz von Schäden am Sondereigentum, die durch beschädigtes Gemeinschaftseigentum entstehen, nur dann von der WEG zu ersetzen sind, wenn hier ein Verschulden der WEG bzw. ihrer Vertreter vorliegt. Eine Gefährdungshaftung gibt es nicht.

 

Folgeschäden, die sich allerdings aus der Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums ergeben, sind gem. § 14 Nr. 4 WEG verschuldensunabhängig zu ersetzen.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/woeigg/__14.html

 

Es handelt sich hierbei um Verwaltungskosten im Sinne des § 16 WEG. Auch der betroffene Eigentümer trägt deshalb den auf ihn entfallenden Anteil gemäß dem für die Gemeinschaft gültigen Verteilungsschlüssel mit.

 

Probleme in der Praxis entstehen bei der Frage, in welchem Umfang dem Sondereigentümer Kosten zu ersetzen sind. Hierbei ist zwischen den Substanzschäden einerseits und übrigen Vermögensschäden andererseits zu unterscheiden:

 

Da die Instandhaltung des Sondereigentums Ihnen als Sondereigentümer unterliegt, kommt z.B. für die Neuverlegung des Teppichs ein Anteil anzurechnen, wenn Sie einen neuen Teppich bekommen anstatt wieder des alten. Hier gibt es keine festen Regeln, aber sinnvoll ist es, hier sich die durchschnittliche Nutzungsdauer des Teppichs zu überlegen und danach die Anteile zu berechnen.

Zu berücksichtigen ist eben leider auch, dass nach dem oben geschriebenen ein wegen des Schadens am Gemeinschaftseigentum schimmeliger Teppich zu Ihren Lasten ginge. Das wirkt sich aber unter Umständen gar nicht aus, wenn bei der Instandsetzung der Teppich ohnehin zu entfernen wäre (und dabei unbrauchbar würde).

 

Wie Sie sehen, kann man hier viel argumentieren.

 

Man sollte diese Dinge im Vorwege klären, um Streit zu vermeiden und z.B. sehen, dass die Gemeinschaft sich verpflichtet, einen bestimmten Sockelbetrag für den Teppich zu zahlen. Der Rest geht dann auf eigene Rechnung.

 

 

Zu ersetzen sind schließlich im Rahmen der sonstigen Vermögensschäden notwendig entstandene Hotelkosten bei völliger Unbenutzbarkeit der Wohnung. Hier trifft Sie aber eine Schadensminderungspflicht, so dass nur die nötigste Zeit und auch nicht im teuersten Hotel gebucht werden sollte. Streit vermeidet man auch hier wieder durch vorherige Abstimmung.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank zunächst einmal!


Leider ist das noch nicht alles. Wie wir heute gehört haben, soll aufgrund von notwendigen Dacharbeiten unter unserer Wohnungs-


decke eine sog. Dampfsperre ( 3- 5 cm dick) eingebaut werden. Da wir Stollenbuchwände und eine Küche, die ebenfalls heute bis zur Decke reicht, besitzen, müßten diese entsprechend gekürtzt werden. Wären solche Kosten ebenfalls über §14.4 des WEG uns zu ersetzen und können wir verlangen, daß - bevor die Arbeiten beginnen - wir eine schriftliche Zusicherung des Verwalters erhalten, daß die Kosten in Höhe von "X" übernommen werden? Oder kann der Verwalter sich darauf zurückziehen, daß hierüber vorher eine a.o. Eigentümer-versammlung entscheiden muß?


Von unseren insgesamt 34 Wohneinheiten sind 8 von dieser Maßnahme betroffen! Unser Verwalter argumentiert, daß nach herrschender Rechtsmeinung Wiederherstellungsarbeiten ( z.B. auch das Ab- und Anmontieren von Gardinenleisten oder Beleuchtungs-körpern unter der Decke i.S. Dampfsperre) nicht von der Eigentümergem. zu tragen sind. Können Sie uns hierzu etwas sagen?


MfG


Peter Kluth

Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.

Richtig ist, dass kleinere Montagearbeiten nicht bezahlt werden müssen, die letztlich auch bei Schönheitsreparaturen anfallen würden. Da würde ich auch mit dem Verwalter gehen. Wo die Grenze zu ziehen ist, wird letztlich eine Einzelfallfrage sein, also vom Richter und Vortrag abhängen, wenn man sich wirklich darum streiten will.

 

Wenn größere Arbeiten in Eigenregie übernommen werden sollen, möge er doch bitte obergerichtliche Urteile vorlegen, die nicht unbedingt 10 oder 15 Jahre alt sind.

 

Die Kürzung der Wände in der Küche müsste aber von § 14 IV erfasst sein.

 

Selbstverständlich muss die Eigentümerversammlung über die Kostenübernahme entscheiden. Das kann der Verwalter nicht in Eigenregie machen, noch weniger, wenn sogar 8 Wohnungen betroffen sind und letztlich erhebliche Kosten entstehen.

 

Deswegen kann es Sinn machen, die Miteigentümer im Vorwege bzgl. der Problematik zu sensibilisieren, damit nicht in Unkenntnis der Rechtslage hinterher irgendein Mist beschlossen wird, den Sie dann anfechten dürfen.

 

Gruß

hhvgoetz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 2790
Erfahrung: Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
hhvgoetz und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Informationen. Inzwischen hat sich die Verwaltung voll meinen ( durch Sie unterstützten ) Argumenten angeschlossen. Ich überlege jetzt nur, ob ich mir von der Verwaltung nicht die Kosten für Ihren Ratschlag zurückholen sollte. Mich ärgert es, wenn hier meine juristische Unerfahrenheit ausgenutzt wurde, um erst einmal ein berechtigtes Anliegen abzuwimmeln. Auch ich bezahle mit meinem Wohngeld die Verwaltung und sie ist auch mein "Vertreter"! Ich finde es ungehörig, wenn sie - wie in diesem Fall - die Interessen aller Wohnungseigentümer höher bewertet und trotz eindeutiger juristischer Lage zunächst einmal den Einzelnen für "dumm" verkauft.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Kluth

Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hmm, reine Verteidigung gegen unberechtigte Forderungen erzeugt leider nach deutschem Recht keinen Anspruch auf Erstattung von Rechtsverfolgungskosten. Anders sieht es aus, wenn Ihnen jemand Geld schuldet.

 

Desweiteren ist reine Rechtsberatung ohnehin nicht ersatzfähig.

 

Ich würde aber an Ihrer Stellung trotzdem verlangen, dass diese (im übrigen sehr geringen) Kosten von der WEG übernommen werden, schon in moralischer Hinsicht.

 

MfG

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht