So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3263
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

kann ich aufgrund eines nicht vorhandenen Energiepasses und

Kundenfrage

kann ich aufgrund eines nicht vorhandenen Energiepasses und einer geringen Heizleitung von max. 16 °C in den Gewerberäumen eine fristlose Kündigung durchsetzen ( es besteht auch mittlerweile kein gutes Auskommen mehr zwischen Mieter und Vermieter ). Ebenso würden wir gerne die Wohnung fristlos kündigen ( selber Vermieter und ebenso sämtliche Mängel die nicht von uns sind )????
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ein fehlender Energiepass ist leider kein Grund für eine fristlose Kündigung.

Jedoch ist die geringe Heizleistung auf jeden Fall ein Grund für eine fristlose Kündigung, sowohl für die Gewerberäume als auch für die Wohnung.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

habe gerade eine weitere Frage in selbem Zusammenhang geschrieben und abgeschickt. Warte auf Ihre Antwort. Ansonsten waren Sie mir bereits eine Hilfe die mich in meiner Vorgehensweise bestätigt, bzw. erleichtert dass ich im Recht bin.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

habe bereits eine weitere Frage geschickt und warte auf Antwort! Mit Ihrer bisherigen Antwort bin ich dennoch zufrieden, habe allerdings noch Fragen ( Siehe weitere abgeschickte Frage)! Vielen dank für Ihre Hilfe, hat mir bereits geholfen.


 

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das System hier zeigt leider keine weitere Frage von Ihnen an. Wenn die weiteren Fragen Rückfragen hierzu sind, stellen Sie diese bitte als Nachfragen zu dieser Frage.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Da wir bereits Mietminderung gemacht haben, hat unser Vermieter einen Anwalt eingeschalten, der die letzten 2 Briefe an uns geschrieben und den Vermieter vertreten hat. Nun will dieser von uns seine Anwaltskosten erstattet haben, da angeblich (laut Anwalt) "unser Verhalten sein Einschalten nötig gemacht hat". Er möchte insg. 680.- € von uns, darf er das überhaupt?schließlich hat der Vermieter Ihn beauftragt und nicht wir!


Kann unser Vermieter von uns verlangen, dass wir nach der fristlosen Kündigung den Mietausfall, bis er die Gewerberäume wieder vermietet hat, bezahlen müssen? Durch die geringe Heizleistung ist es ja eigentlich sein Verschulden das wir fristlos kündigen?!


Wie lange darf der Vermieter sich zeit lassen, die Kaution nach der Kündigung zurück zu zahlen wenn keine duch uns entstandenen Mängel zu beheben sind?


 

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

der gegnerische Anwalt kann nur dann seine Kosten von Ihnen verlangen, wenn die Mietminderung unberechtigt war. Da die Mietminderung aber aufgrund der geringen Heizleistung durchaus berechtigt war, kann der gegnerische Anwalt nicht seine Kosten von Ihnen verlangen. Diese Forderung ist eine anwaltliche Standardforderung, um den taktischen Druck zu erhöhen. Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken.

Nein, er kann von Ihnen nicht den Mietausfall ersetzt verlangen.

Der Vermieter muss die Kaution nach drei bis spätestens sechs Monaten abrechnen. Wenn offensichtlich keine Mängel vorhanden sind, muss der Vermieter die Kaution wesentlich früher (vier bis sechs Wochen nach Ende des Mietverhältnisses) abrechnen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung!Bin erstmal beruhigt und werde meine Rechte ohne Angst durchsetzen!


Bis Nächstes Mal vielleicht,


 


Mit freundlichen Grüßen,


 


XXX

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte RAW´s,


 


kann ich die Miete um 40 % mindern wenn ich in den Gewerberäumen ohne zusätzliche Elektroheizer max. nur 17°C Temperatur erreiche oder ist das zuviel?


 


In der Wohnung erlangen wir in den Wohnräumen zwar 21 Grad jedoch im Flur und Bad nur max. 18 °C. Dazu kommen hier noch erhebliche Mängel wie eine herunterhängende Decke im Bad ( nicht durch uns verschuldet ), ein Loch in der Wohnzimmerdecke, das durch Bohrarbeiten im Stockwerk über uns entstanden ist, usw.... Kann ich hier die Miete ebenfalls problemlos um 20 % mindern?


 


Ich bedanke XXXXX XXXXX Voraus für Ihre baldige Antwort!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

bitte um baldige Antwort, auch von anderen RA wenn hier offline ist!

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedaure die späte Antwort. Ich empfehle eine Mietminderung von maximal der Hälfte für die Gewerberäume. Für die Wohnung ist die Mietminderung in Ordnung.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht