So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 19779
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Nach Aufforderung zur Mängelbeseitigung wegen meiner Undichten

Beantwortete Frage:

Nach Aufforderung zur Mängelbeseitigung wegen meiner Undichten Fenster und dem Schimmel in Küche und Wohnzimmer (Außenwand) sieht sich die Hausverwaltung mit einer Mietminderung von 10 % nicht einverstanden.

Es wurde eine Trockenfirma eingeschaltet, die mit mir nun einen Termin vereinbaren möchte. Mir wird angedroht, wenn der Schimmel nicht von der Außenwand sondern von mir verursacht wird, mir die gesamten Kosten in Rechnung zu stellen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal sollten Sie sich von den Androhungen der Hausverwaltung nicht unter Druck setzen lassen: Schimmel und Feuchtigkeit stellen Mängel der Mietsache dar, für die der Vermieter stets verschuldensunabhängig einzustehen hat. Der Vermieter hat Mängel der Mietsache - wie hier den Schimmel - daher auch stets auf eigene Kosten beseitigen zu lassen. Die Kosten hierfür kann er nicht auf den Mieter abwälzen.

Wenn der Vermieter hier behauptet, dass die Schimmelbildung von Ihnen verursacht worden sein soll, hat der Vermieter dies nicht nur pauschal zu behaupten, sondern er hat es Ihnen konkret nachzuweisen.

Es ist leider ein immer wieder bemühtes Vermieterargument, Schimmel und Feuchtigkeit gingen auf ein falsches Lüftungs- und Heizverhalten des Mieters zurück. Vermieter versuchen sich auf diese Weise Ihrer Einstandspflicht für die Beseitigung des Mangels und den damit verbundenen Kosten immer wieder zu entziehen.

Tritt in einer Mietwohung Schimmel auf, ist zunächst stets davon auszugehen, dass diese Schimmelbildung auch bauseitig bedingt ist. Die Folge: Der Vermieter haftet Ihnen als Mieter für die fachgerechte Beseitigung des Schimmels.

Will der Vermieter einwenden, dass die Schimmelbildung durch Ihr Fehlverhalten bedingt ist, so muss er - wie oben schon ausgeführt - Ihnen konkret darlegen und unter Beweis stellen, dass Sie falsch gelüftet haben und dass als Folge dessen der Schimmel entstanden ist.

Daher hat die Kosten der Schimmelbeseitigung auch Ihr Vermieter zu tragen.

Der Mieter ist zudem bis zur vollständigen Mangelbeseitigung kraft Gesetzes zur Mietminderung berechtigt (§ 536 BGB).

Hier liegen mit den undichten Fenstern und dem Schimmel in zwei Räumen zugleich zwei Mietmängel vor: Nach der Rechtsprechung rechtrfertigen schon die undichten Fenster eine Minderung von 10% (AG Bergisch Gladbach, Urteil 14.12.1977 - 16 C 696/76, WM 1980, S. 17).

Schimmelbefall in zwei Räumen berechtigen nach der Rechtsprechung ebenfalls zu einer Mietminderung von mindestens 15%.

Insgesamt steht Ihnen daher eine Minderung von 25% zu.

Sie sollten der Hausverwaltung daher schriftlich und unter ausdrücklicher Berufung auf diese Rechtsprechung mitteilen, dass Sie die geltend gemachte Minderung von 10% aufrecht erhalten. Jegliches Verlangen an Beteiligung der Kosten für die Mangelbeseitigung sollten Sie zugleich nachdrücklich zurückweisen und den Vermieter darauf hinweisen, dass dies seine gesetzliche Verpflichtung ist.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das hört sich alles gut an, ein Urteil habe ich bereits in einem Schreiben beigefügt. Der Vermieter beharrt auf seine Entscheidung und ich hatte letzten Monat 10% gemindert vier Tage später habe ich eine Mahnung über diesen Betrag erhalten.


 


Vermieter:


 


Unabhängig davon werden wir jedoch eine Firma damit beauftragen, die Ursache des Schimmelbefalls in Ihrer Wohnung zu prüfen. Sollte das Ergebnis dieser Prüfung erkennen lassen, dass die Gebäudesubstanz keine Mängel aufweist, behalten wir uns vor die Kosten dieser prüfung Ihnen in Rechnung zu stellen.


 


Soll ich die Firma prüfen lassen oder nicht?


 


 


Können Sie mir ein Musterschreiben erstellen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich kann Ihnen hier nur anraten, sich nicht einschüchtern zu lassen und von dem Ihnen zustehenden gesetzlichen Minderungsrecht in der von Ihnen geltend gemachten Höhe auch weiterhin Gebrauch zu machen.

Zur Mietminderung benötigen Sie weder die Zustimmung noch das Einverständnis des Vermieters. Dieses Recht steht Ihnen ohne weiteres kraft gesetzlicher Anordnung zu (§ 536 BGB).

Lassen Sie die Firma prüfen! Die Kosten hierfür haben nicht Sie zu tragen, sondern der Vermieter. Wie oben erwähnt, hat der Vermieter für den Schimmel einzustehen, und nach Ihren Angaben spricht alles dafür, dass der Schimmel bauseitig bedingt ist.

Formulieren Sie wie folgt:

Die Mietminderung in Höhe von 10% bleibt aufrecht erhalten. Die vorliegenden Mängel - undichte Fenster und Schimmelbefall in zwei Räumen - berechtigen mich nach der Rechtsprechung zu einer Mietminderung von sogar 25%. Ihrer Zustimmung zur Minderung bedarf ich im Übrigen nicht, da mir dieses Recht kraft Gesetzes zusteht.

Eine Kostenbeteiligung hinsichtlich der anstehenden Begutachtung weise ich selbstverständlich zurück: Für die Kosten der Mangelbeseitigung hat allein der Vermieter aufzukommen. Behaupten Sie, dass die Schimmelbildung auf mein Verschulden zurückgeht, so weisen Sie mir dies bitte konkret nach. Ihre diesebzüglichen pauschalen Behauptungen weise ich hiermit erneut zurück.




Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


und die mahnungen die ich nach der minderung trotzdem erhalte?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die Mahnungen sollten Sie schlicht ignorieren. Die Gegenseite versucht Sie natürlich mittels der Mahnungen unter Druck zu setzen und Sie zahlungswillig zu machen. Sie sollten sich hierdurch nicht von der Wahrnehmung Ihrer Recht abhalten lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 19779
Erfahrung: Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre konkrete Anfrage ist ebenso konkret, zutreffend und ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann. Kostenlose Rechtsberatung ist verboten.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 19779
Erfahrung: Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Eine Rückfrage habe ich:


 


Habe heute den Termin mit dem Gutachter vereinbart, zuwas ist dieser berechtigt bei der Begutachtung, auch Fotos zu schießen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Von der Außenwand können zu Begutachtungszwecken Fotos gemacht werden. Wenn der Gutachter aber auch von dem Wohnungsinneren Aufnahmen machen will, müssen Sie dem ausdrücklich zustimmen. Ohne diese Zustimmung dürfen keine Aufnahmen gemacht werden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Wenn die´Hausverwaltung die Mietminderung weiterhin nicht aktzeptiert und mir Mahnungen steht, steht auch die fristlose Küdigung bald im Hause?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Nein, hierzu ist die Verwaltung nicht berechtigt. Eine fristlose Kündigung kommt nur bei schweren Verletzungen des Mietvertrages in Betracht (§§ 543, 569 BGB) - etwa dann, wenn ein Mieter an zwei aufeinander folgenden Mietzahlungsterminen nicht die Mieta zahlt.

Hier aber machen Sie doch nur Gebrauch von Ihrem guten Recht. Die Minderung der Miete steht einem Mieter von Gesetzes wegen als Mieterrecht zu, um den Vermieter zu zügiger Mängelbeseitigung anzuhalten.

An die Ausübung dieses Rechts darf daher selbstverständlich auch nicht eine fristlose Kündigung geknüpft werden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht