So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26375
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, es steht bitte aktuell eine kurze mietrechtliche

Kundenfrage

Hallo,

es steht bitte aktuell eine kurze mietrechtliche Frage an:
Ich habe zum 1.10.2012 eine Wohnung gemietet (3monatige Kündigung), sehr ländlich gelegen, 650 Euro warm incl NK und Wasser.
Der Vermieter (und Eigentümer) kommt unregelmässig (immer mit Tochter) unter irgendeinem Vorwand in die Wohnung, weil z.B. die Heizung an und ausgeht ... man prüft, ob ich an der Heizung spiele ... o.ä.

Am 22.12.12 nachmittags kamen beide mit einem Schreiben folgenden Inhalts:
...aufgrund extrem hohen Heizungsverbrauchs wird ab ca Mitte Januar 2013 eine dafür zuständige Firm aden genauen Verbrauch für jede Wohnung in diesem Haus ablesem und abrechnen. Danach werden die Kosten für die jewelige Wohnung berechnet. Sie bekommen ab diesem Zeitpunkt auch einen nuen Mietvertrag. Dieser erhält keine Heizungspauschale mehr, da es getrennt abgerechnet wird.

Meine Fragen: Ist es zulässig, einen gültigen Mietvertrag kurzfristig zu verändern?
Welche Fristen sind zulässig?
Innerhalb welcher Fristen muss ich Einspruch erheben?

In der Wohnung ist ein zusätzlicher Heizofen, wird wurden "mehrfach diskret" darauf hingewiesen, dass gewünscht wird, diesen als Wärmequelle zu nutzen sprich selbst Holz zu kaufen und zu verbennen.

Eine Kontrolle/Zugriff zu irgendeiner Form von Heizung haben wir nicht. Es scheint alles Manuell vom Vermieter aus zu gehen. Das heisst, nachts ist alles kühl, morgens ca 08h werden die Heizkörper fast bei Berührung warm.
Vergangene Nacht haben wir sehr schlecht geschlafen und sind morgens um 03.00 kurz aufgestanden.
Eine grosse Heizung, heruntergestellt auf knapp "1" war sehr heiss was vermutlich Verbrauch heisst, wir aber im Normalfall nicht gemerkt hätten.

Haben Sie bitte eine Antwort speziell hinsicht Einspruchsfrist, Kündigungsfristen hinsichtlich vertraglicher Änderungen etc.

Danke XXXXX XXXXX für Ihre Bemühungen.

Freundlichen Gruss
Helmut Luelsdorf, Kiel
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wieviele Parteien wohnen in dem Haus?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

 


Hallo, danke für die schnelle Bearbeitung.


 


Es handelt sich um einen umgebauten, alten Bauernhof mit Anbau.


Im Haupthaus wohnt der Besitzer(Vermieter), im Vorderhaus seine Tochter, im Anbau (knapp 90 qm, Parterre = 2 grosse Zimmer) wir mit 2 Personen.


 


Wir wissen nicht, wo sich eine Heizung befindet und haben auch keinerlei Zugriff bzw Zutritt.


 


Freundlichen Gruss


 


Helmut Lülsdorf


 


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Warum ich gefragt habe hat folgenden Hintergrund.

Der Vermieter kann ihnen dann kündigen, wenn die Voraussetzungen des § 573a BGB vorliegen, also das Haus lediglich von Ihnen und dem Vermieter bewohnt wird.

In diesem Falle kann er Ihnen ohne Grund kündigen und Ihnen einen neuen Mietvertrag anbieten.

Einen solchen Fall haben wir nicht, da 3 Parteien den Bauernhof bewohnen.

Eine Veränderung des Mietvertrages kann der Vermieter ansonsten nicht verlangen. Der Vermieter ist an den Mietvertrag gebunden und kann diesen nur unter den Voraussetzungen der § 543 BGB kündigen.

Allein die Tatsache, dass dem Vermieter die Heizkosten zu hoch erscheinen berechtigt ihn nicht zur Abänderung/Anpassung des Mietvertrages.

Das Verlangen des Vermieters ist für Sie unbeachtlich.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

 


Danke, aber gilt die Tochter als 3. Partei?


 


Muss ich Einspruch erheben und wenn ja, innerhalb welcher Frist?


 


Es soll ein Fachmann Zähler anbringen, an den Heizungen selbst sind keinerlei Verbrauchsmessungen möglich.


 


Danke.


 


Freundlichen Gruss

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja, die Tochter gilt als eigene Partei, sofern Sie eine eigene Wohnung bewohnt.

Sie müssen keinerlei Einspruch erheben.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht