So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

sehr geehrte Dame,herr ich brauche ganz dringend rat. vor

Kundenfrage

sehr geehrte Dame,herr

ich brauche ganz dringend rat.

vor 3 Wochen hatt es bei meiner Freundin in der Wohnung gebrannt.die Wohnung ist vollständig ausgebrannt!!!!!!

muss der vermieter diese Wohnung sanieren ?
wie ist das rechtlich? kann man ihr kündigen?

in der Wohnanlage sind noch andere Wohnungen frei. der Hausverwalter hat ihr eine andere Wohnung angeboten in Schriftform!!!! nun aber doch abgelehnt!

wie muss man sich verhalten?sie und ihre kleine tochter sind nun ohne Wohnung

glg tina
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

hat die Freundin das Angebot angenommen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


sie hat sofort zugesagt. doch nun 3 Wochen später sagt der Hausverwalter sie steht negativ in der schufa sie bekommt die Wohnung nicht!!!!!!!! ??? sie wohnte 4 jahre in ihrer abgebrannten Wohnung


 


den brand ist sie übrigends nicht schuld! es war ein defekt im trockner!!

Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

wenn die Hausverwaltung das Angebot abgegeben hat und die Freundin das Angebot auch angenommen hat, ist die Hausverwaltung auch an das Angebot gebunden.

Wegen des Brandes kann die Wohnung auch nicht gekündigt werden, solange nicht erwiesen ist, dass die Bewohnerin selbst den Brand schuldhaft verursacht hätte. Das müsste der Vermieter vor Gericht beweisen können.

Den Mietzins sollte die Frau ggü. dem Vermieter schriftlich per Einschreiben mit Rückschein um 100% mindern.

Solange die Freundin keine Wohnung von dem Vermieter trotz Annahme von dessen Angebot bekommt, sollte Sie sich um anderen Wohnraum kümmern. Miete muss sie jedenfalls nicht für die Wohnung bezahlen, rechtlich ist der Mietvertrag aber auch nicht erloschen.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihre Frage beantwortet ist, freue ich mich über Ihre positive Bewertung.

Bei Fragen fragen Sie nach.