So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22881
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Muß ich ständig hörbare schritte in der wohnung über mir auf

Kundenfrage

Muß ich ständig hörbare schritte in der wohnung über mir auf dauer hinnehmen oder nicht?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Könnten Sie mir zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage bitt noch mitteilen: Sind Sie Mieter(in) oder Wohnungseigentümer?



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Sie sollten unverzüglich Ihrem Vermieter die Lärmbeeinträchtigungen schriftlich anzeigen und ihn auffordern, diese abzustellen. Der Vermieter schuldet Ihnen als mietvertragliche Hauptpflicht die Überlassung Ihrer Wohnung in vertragsgerechtem und mangelfreiem Zustand. Der Vermieter hat daher auf Ihren Nachbarn einzuwirken, damit weitere Belästigungen unterbleiben.

Die von Ihnen dargestellten Lärmbelästigungen stellen nämlich einen Mietmangel dar, der Sie bei Nichtbeseitigung durch den Vermieter zur Mietminderung berechtigt.

Sie sollten daher Ihrem Vermieter eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung setzen. Dieser muss er nachkommen, indem er auf die Mitmieter einwirkt und diese zu ordnungsgemäßen Verhalten anhält. Bleiben die vermieterseitigen Bemühungen fruchtlos, können Sie die Miete in angemessenem Umfang mindern.

Es ist im Übrigen empfehlenswert, dass Sie zu Beweissicherungszwecken ein Lärmprotokoll führen. Tragen Sie in dieses Dauer, Zeitpunkt und Intensität sämtlicher Lärmbelästigungen ein, und konfrontieren Sie Ihren Vermieter mit dem Lärmprotokoll.

Ihnen stehen zudem Unterlassungsansprüche auch unmittelbar gegen die Nachbarn zu, soweit die von den Tritten ausgehenden Lärmeinwirkungen das Maß des ortsüblich noch Hinnehmbaren übersteigen. Davon ist hier auszugehen.

Sie können daher von dem Nachbarn verlangen, dass dieser akustische Schutzvorrichtungen schafft, insbesondere das Verlegen von Textilien/Teppichen oder aber entsprechendes Schuhwerk trägt.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Sie sollten unverzüglich Ihrem Vermieter die Lärmbeeinträchtigungen schriftlich anzeigen und ihn auffordern, diese abzustellen. Der Vermieter schuldet Ihnen als mietvertragliche Hauptpflicht die Überlassung Ihrer Wohnung in vertragsgerechtem und mangelfreiem Zustand. Der Vermieter hat daher auf Ihren Nachbarn einzuwirken, damit weitere Belästigungen unterbleiben.

Die von Ihnen dargestellten Lärmbelästigungen stellen nämlich einen Mietmangel dar, der Sie bei Nichtbeseitigung durch den Vermieter zur Mietminderung berechtigt.

Sie sollten daher Ihrem Vermieter eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung setzen. Dieser muss er nachkommen, indem er auf die Mitmieter einwirkt und diese zu ordnungsgemäßen Verhalten anhält. Bleiben die vermieterseitigen Bemühungen fruchtlos, können Sie die Miete in angemessenem Umfang mindern.

Es ist im Übrigen empfehlenswert, dass Sie zu Beweissicherungszwecken ein Lärmprotokoll führen. Tragen Sie in dieses Dauer, Zeitpunkt und Intensität sämtlicher Lärmbelästigungen ein, und konfrontieren Sie Ihren Vermieter mit dem Lärmprotokoll.

Ihnen stehen zudem Unterlassungsansprüche auch unmittelbar gegen die Nachbarn zu, soweit die von den Tritten ausgehenden Lärmeinwirkungen das Maß des ortsüblich noch Hinnehmbaren übersteigen. Davon ist hier auszugehen.

Sie können daher von dem Nachbarn verlangen, dass dieser akustische Schutzvorrichtungen schafft, insbesondere das Verlegen von Textilien/Teppichen oder aber entsprechendes Schuhwerk trägt.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung. Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt