So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16759
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo, wir haben ein Grundstück 705 qm, zwischen diesem

Kundenfrage

Hallo, wir haben ein Grundstück 705 qm, zwischen diesem ist eine Ausgleichsfläche, diese hat mein Nachbar gekauft und auf seine Grundstückgrenze ( Ausgleichfläche ) eine Hecke gesetzt. Diese war 6 Jahre da und wurde jetzt entfernt um auf der Ausgleichsfläche eine zusätzlichen Parkplatz einzurichten. Ist dies erlaubt ?? Wir wohnen in NRW. Vielen Dank ! mfg XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Zunächst einmal haben Sie ein Recht auf eine Einfriedung ( Zaun , Hecke)


Aus § 32 des NachbG Nordrhein-Westfalen folgt, dass dann, wenn ein Nachbar eine Einfriedung verlangt, der andere Nachbar verpflichtet ist, zusammen mit ihm eine Einfriedung zu schaffen


Ausnahmen regelt § 34, der aber hier nicht greift.


Der Nachbar durfte die Hecke daher nicht ohne Ihre Zustimmung entfernen, denn Sie haben ein Recht auf eine Einfriedung.


Diese können Sie von ihm fordern


Abstandsflächen müssen bei Stellplätzen nicht eingehalten werden, so dass der Parkplatz an die Grenze gebaut werden darf





wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um Mitteilung

gerne können Sie weitere Fragen stellen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bei einer Hecke könnte er aber sein Parkplatz nicht errichten, da die Breite des Grundstückes nur 2, 40 Meter wäre. Haben wir richtig verstanden das wir auf eine Hecke bestehen können ?


 


Da zwischen den Grundstücken nur Randsteine im Boden sind, die als Grundstücksgrenzen dienen.


 


Bitte um Rückinfo.


 


Vielen Dank !

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Nachtrag




Die Einfriedungspflicht ergibt sich aus


§ 32
Einfriedigungspflicht
(1) Innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils ist der Eigentümer eines bebauten oder gewerblich genutzten Grundstücks auf Verlangen des Eigentümers des Nachbargrundstücks verpflichtet, sein Grundstück an der gemeinsamen Grenze einzufriedigen. Sind beide Grundstücke bebaut oder gewerblich genutzt, so sind deren Eigentümer verpflichtet, die Einfriedigung gemeinsam zu errichten, wenn auch nur einer von ihnen die Einfriedigung verlangt. Wirkt der Nachbar nicht binnen zwei Monaten nach schriftlicher Aufforderung bei der Errichtung mit, so kann der Eigentümer die Einfriedigung allein errichten; die in § 37 Abs. 1 geregelte Verpflichtung zur Tragung der Errichtungskosten wird dadurch nicht berührt.

(2) Stellt das Verlangen nach Absatz 1 Satz 1 der Eigentümer eines Grundstücks, das

a) weder bebaut noch gewerblich genutzt ist, aber innerhalb des im Zusammenhang bebauten Ortsteils liegt oder

b) in einem Bebauungsplan als Bauland festgesetzt ist,

so ist er berechtigt, bei der Errichtung der Einfriedigung mitzuwirken.

(3) Als gewerblich genutzt im Sinne der Absätze 1 und 2 gilt nicht ein Grundstück, das erwerbsgärtnerisch genutzt wird.







Die Ausnahmen sind geregelt in



§ 34
Ausnahmen
Eine Einfriedigungspflicht besteht nicht, wenn und soweit

a) die Grenze mit Gebäuden besetzt ist,

b) Einfriedigungen nicht zulässig sind oder

c) im Falle des § 32 in dem im Zusammenhang bebauten Ortsteil Einfriedigungen nicht üblich sind.




Die Grenze ist mE nicht mit Gebäuden besetzt, weil ein Parkplatz kein Gebäude ist und dieser erst nachträglich errichtet wurde


Sie sollten auf einer Einfriedung bestehen




wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um positive Bewertung















Wen






Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?


sehr gerne
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie keine Fragen mehr haben bitte ich um positive Bewertung

danke