So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21812
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo,mein Name ist xxxxx und ich wohne in xxxxx.Habe

Kundenfrage

Hallo,mein Name ist xxxxx und ich wohne in xxxxxx.Habe gestern meine Betriebskostenabrechnung bekommen und soll laut Unterlagen knapp 663€ nachzahlen,was mir persönlich sehr viel vorkommt.Ich wohne alleine in meinem Haushalt und habe letztes Jahr auch schon seine hohe Abrechnung gehabt um die 750€ was meine Eltern für mich bezahlt haben.Wie soll ich mich jetzt verhalten,denn ich sehe nicht ein soviel zu bezahlen.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Soweit Sie der Ansicht sind, dass die Abrechnung inhaltlich nicht korrekt - also überhoht - ist, können Sie der Abrechnung widersprechen.

Sie können verlangen, dass Ihnen die einzelnen Kostenpositionen der Abrechnung dem Grund und der Höhe nach im Einzelnen dargelegt und unter Beweis gestellt werden.

Der Vermieter ist verpflichtet, Ihnen prüffähige und nachvollziehbare Belege und Unterlagen zugänglich zu machen, aus denen Sie ersehen können, ob die gegen Sie geltend gemachten Nebenkosten schlüssig sind.

Solange der Vermieter Ihnen die Nebenkosten, die er mit der Abrechnung geltend macht, nicht in der vorbeschriebenen Weise konkret nachweist, haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht. Sie müssen also erst dann zahlen, wenn der Vermieter die Kosten auch plausibel und nachvollziehbar dargelegt und unter Beweis gestellt hat.





Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wäre es möglich Ihnen mal die Kopien meiner Abrechnung zu schicken um da mal einen Blick drauf zu werfen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das können Sie gerne machen.

Senden Sie die Kopien an die in meinem Profil hinterlegte Mail-Adresse.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Würde es auch per Post gehen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das können wir so machen. Dann darf ich Sie aber bitten, für die jetzige Rechtsberatung eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Vergütung erfolgen kann.

Nach Erhalt und Sichtung der Unterlagen werde ich den hiesigen Thread wieder öffnen und Ihnen meine zusätzliche Einschätzung mitteilen.

Wäre das so in Ordnung für Sie?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dann versuche ich es per E-Mail.Das kann aber ein bisschen dauern.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ok.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht