So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Staemmler.
RA Staemmler
RA Staemmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Als Rechtsanwalt berate und vertrete ich Sie u.a. auf dem Gebiet des Miet- und Wohnungseigentumrecht
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RA Staemmler ist jetzt online.

Wir wohnen im EG eines eigentlich Einfamilienhauses. Der Vermieter

Kundenfrage

Wir wohnen im EG eines eigentlich Einfamilienhauses. Der Vermieter baut entgegen unserer Abmachung bevor wir den Mietvertrag unterschrieben haben das DG zu zwei Wohnungen jetzt schon aus, kaum nachdem wir eingezogen sind und nicht erst in 2 - 3 Jahren. Gibt es gesetzliche Ruhezeiten? Wir haben noch dazu ein 5 Wochen altes Baby das dXXXXX XXXXXm oder gar nicht schläft und schlecht trinkt wenn es im DG wieder losgeht. Denn der Vater des Besitzers des Hauses baut dort ständig rum auch ohne Abmachung mit seinem Sohn und wir bekommen nicht mal Bescheid davor noch dazu fehlt auch eine Trittschalldämpfung und wir bekommen alles mit vom dort oben rumlaufen bis zum arbeiten mit der Schlagbohrmaschine. Das nervt auf die Dauer gewaltig. Noch dazu haben wir nur noch Baustellendreck überall und ziehen alles in die Wohnung. er Vermieter entfernt diesen nur unwillig ab und zu aus dem Hausgang. Dazu schleicht der Vater des Vermieters auch ständig durch das Haus in den Waschraum und auch in unseren Garten auf der Rückseite des Hauses. Noch dazu hatten wir die Vermutung das er in unserer Wohnung war deswegen haben wir das Schloss der Wohnungstür gewechselt. Alle Fenster sind undicht und wir haben diese bereits mit Dichtungsband abgedichtet, trotzdem aufen die Fenster ständig an und die Dichtungsmasse an den Glassscheiben der Fenster zeigt überall Schimmel. Was tun wegen der Baustelle und auch wegen der Fenster?Wir haben auch keine richtige Wohnungstür sondern nur eine glastür die unten ca. 3 cm Luft hat und dementsprechend es reinzieht. Das DG ist auch nicht isoliert.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vor Beantwortung Ihrer Fragen benötige ich noch einige Informationen:

1. Was genau wurde hiensichtlich des Dachgeschoss vereinbart?

2. War die Undichte der Fenster bereits bei Abschluss des Mietvertrages/Einzug bekannt?

3. War die Undichte des Tür bereits bei Einzug bekannt?

4. Können Sie nachweisen, dass der Vermieter die Wohnung betreten hat?

5. Ist der Garten/Waschraum Bestandteil Ihres Mietvertrages (ausschließliche Nutzung)

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

zu 1. vor Unterschrift sagte er uns, das er die Isolierung und eine Dachgaube plant noch zu machen , dann nichts mehr und das bis Ende September bevor unser Baby kommt. Dachgaube hat er gemacht, Isolierung nicht. Dafür diverse andere Sachen wie z.b. Photovoltaikanlage , mit erheblicher Belästigung durch Baugerüst und Dreck auf der terrasse im Garten und im Kellerraum der zu unserer Wohnung gehört, da die leitungen da durch gezogen weren mussten. Mit Nutzung unseres Stromes für die Geräte der Handwerker.


 


2. Nein war sie nicht und auch der Schimmel auf den Dichtungen der doppelt verglasten Fenster wurde denke ich teils ausgekratzt bzw mit Reiniger entfernt.


 


3. die Undichte der Tür ja und versprach uns vor Unterschrift, das wir eine normale Wohnungstür bekommen, was immer noch nicht der Fall ist.


 


4. Nein können wir nicht, nur Dreckspuren von Bauschuhen in der Wohnung und die Tatsache, das er im Garten hinter dem Haus ständig rumläuft obwohl dort keine Baustelle ist und zu 5. von uns alleine genutzt werden darf hinter dem Haus laut Mietvertrag , da dort unsere Terrasse sind und wir die einzigen Bewohner sind, wobei der vordere Garten zur Strasse auch durch die zukünftigen Mieter im DG genutzt werden darf. Der Waschraum ist für uns alleine bestimmt laut dem Vermieter, der extra anfragte, ob es schon ok wäre, da die Verteileranlage der Photovoltaikanlage dort angebracht wurde.

Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Informationen. Ich darf hierzu wie folgt Stellung nehmen:

1. Sofern der Baulärm eine Belästigung darstellt können SIe die Miete mindern. Wie hoch dies im EInzelfall ist, hängt von den konkreten Umständen ab. Diese kann durchaus von 20% bis zu 60 % betragen (in Extremfällen)

Die Minderung tritt automatisch ein, wenn der Mangel angezeigt wurde.

2. Hier sollten Sie den Vermieter auffordern den Mangel zu beseitigen. Setzen Sie hierfür schriftlich eine angemessene Frist (1-2 Wochen). Nach Fristablauf können Sie den Mangel grundsätzlich selbst beseitigen und die hierfür erforderlichen Aufwendungen verlangen.

3. Hier gilt das Gleiche wie zu. 2.

4. Leider werden Sie in diesem Fall, zunächst, wenig ausrichten können. Grundsätzlich stellt das unberechtigte Betreten der Wohnung einen Grund zur fristlosen Kündigung dar. Jedoch muss das Betreten nachgewiesen werden. Erst wenn Sie dies nachweisen können ist eine Kündigung möglich. Selbstverständlich können Sie den Vermieter dann auch auf Unterlassung in Anspruch nehmen.

5. Auch hier können Sie den Vemieter auf Unterlassung in Anspruch nehmen und ggf. sofern das Betreten weiter erfolgt, fristlos kündigen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  RA Staemmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie noch Rückfragen? Gerne können Sie diese stellen. Sofern keine Rückfragen bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht