So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Wir haben seit längerer Zeit einen Wasserschaden durch ein

Kundenfrage

Wir haben seit längerer Zeit einen Wasserschaden durch ein Rohrbruch in der über uns liegenden Wohnung. Der Lehmboden hat viel Wasser aufgesogen und im Flur ist die Decke herabgestürzt, das Duschbad ist seit dem nicht mehr benutzbar, weil auch dort die Decke herunterkam, abgesehen davon hat feuchter Lehm einen eigenen unangenehmen Geruch.
Die Renovierungsarbeiten laufen nur schleppend. Kann ich Mietminderung durchsetzen und wenn ja, wieviel %?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich haben Sie einen Mietminderungsanspruch.

Die Höhe der Mietminderung hängt immer von der konkreten Beeinträchtigung ab.

Bei Durchfeuchtung von einer Zimmerdecke wäre eine Mietminderung von bis zu 8 % vertretbar. Wenn Wasser durch die Decke tropft, kann bis zu 30 % gemindert werden.
Eine verlässliche und verbindliche Stellungnahme hierzu lässt sich allerdings nur vor Ort abgeben, so dass Sie unbedingt einen Kollegen vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen sollten.

Sollte die Wohnung tatsächlich gar nicht mehr bewohnbar sein, können dann auch um 100 % gemindert werden.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Nachfragen ? Ich helfe gerne weiter.