So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26023
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ser geehrte Anwälte

Kundenfrage

Ser geehrte Anwälte, In meiner Mietswohnung werden neue Heitzkörper eingebaut. Dazu war es notwendig, die alten Schächte zuzumauern.Im Zuge dieser Instandsetzungsmaßnahme lässt der Vermieter auch das Bad moderniesieren, da es ziehmlich heruntergekommen war und die Türen(50 Jahre alt) einschließlich Zagen werden erneuert. Die anschließenden notwendigen Tapezier-und Malerkosten will der Verrmieter nur um die "Baustellen " herum übernehmen. Da alle Räume leicht getönt gestrichen sind, ist das für mich nicht akzeptabel. Zudem hat der Vermieter eine Mieterhöhung nach der Renovierung angekündigt, weigert sich aber, mir den konkreten Betrag zu nennen mit der Begründung, erwisse ja noch nicht, was das alles kostet. Im Keller mussten Rohre erneuert werden, was zu zusätzlichen Kosten führt.Kann er die Mieterhöhung von diesenKkosten abhängig machen? M. f.G. XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Was bedeutet "um die Baustelle herum"? Soll denn kein flächiger Anstrich erfolgen?

Aus welchem Grund sollen Rohre im Keller gewechselt werden?

Energieeinsparung?

mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Hr.Schiessl,

die Heizkörper befinden sich unter den Fenstern, wenn die Aussenwände neu gestrichen werden,habe ich mitSicherheit zwei Farben im Raum, da für wenig Fläche sicher nicht 4 Mal (4 Zimmer) genau der gleiche Farbton hergestellt wird. Zudem hat jedes Zimmer eine Tür, (der Flur hat 7 Türen), um die herum auch z.T. neu gestrichen werden muss.Auch da muss genau der Farbton des Flures getroffen werden.


Der Vermieter ist auch daran interessiert, dass die alten Tapeten, die noch unter der Raufaser sitzen(30-40 Jahre alt ) entfernt werden.Er hat sich bereit erklärt, die Materialkosten zu übernehmen, ich muss dann den Arbeitslohn zahlen.Aber es hat sich herausgestellt, dass das Entfernen der Alten Tapeten unglaublich viel Zeit kostet, da uralte Kleber benutzt wurden, die sich nur sehr schwer lösen lassen.

 

Die Arbeiten im Badezimmer erforderten die Verlegung einiger Rohre.Dabei stellte sich herraus, dass alte Rohre, die auch noch benutzt werden defekt waren und erneuert werden müssen.

Ist es nicht üblich, dass der Vermieter mir vor der zustimmung zur Renovierung die Mietpreiserhöhung nennen muss?

M.F.G.

XXX

Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nach § 535 BGB trifft den Vermieter eine Instandhaltungspflicht.

Das bedeutet, wenn der Vermieter an der Wohnung Sanierungsarbeiten vornimmt, dann muss er die Wohnung in dem Zustand wieder hinterlassen, in dem sie vorher war.

Das bedeutet, wenn Mauerwerk aufgestemmt und wieder verputzt wird, dann muss es farblich ebenso hinterlassen werden, wie es vorher war.

Dies hat mit Schönheitsreparaturen nichts zu tun, von Schönheitsreparaturen umfasst ist die normale Abnutzung der Mietsache durch Ihre Person, nicht aber Bau und Sanierungsarbeiten.

Eine Verpflichtung die alten Rauhfasertapeten zu entfernen trifft Sie dagegen nicht. Eine solche Verpflichtung kann nur dann entstehen, wenn sie zur Durchführung von Schönheitsreparaturen verpflichtet sind und sich herausstellt, dass die Tapeten nicht mehr überstrichen werden können. In diesem Falle sind Sie für die Ablösung der Tapeten verantwortlich.

Die Frage der Mieterhöhung wegen Modernisierung.

Es ist zwar üblich, dass Ihnen der Vermieter vor der Renovierung die Kosten und damit auch die Erhöhung des Mietpreises nennen muss, verpflichtend ist dies jedoch nicht.

Dies ergibt sich aus § 559b BGB.

In Abs. II ist geregelt:

(2) 1Der Mieter schuldet die erhöhte Miete mit Beginn des dritten Monats nach dem Zugang der Erklärung. 2Die Frist verlängert sich um sechs Monate, wenn der Vermieter dem Mieter die zu erwartende Erhöhung der Miete nicht nach § 554 Abs. 3 Satz 1 mitgeteilt hat oder wenn die tatsächliche Mieterhöhung mehr als 10 vom Hundert höher ist als die mitgeteilte.


Das bedeutet also, der Vermieter muss Ihnen die Erhöhung vorab nicht mitteilen, kann aber dann erst 9 Monate nach Mitteilung der Mieterhöhung diese geltend machen, wenn er diese nicht 3 Monate vor Beginn der Arbeiten bekannt gegeben hat.

Die Rohre fließen, wenn sie defekt sind und nicht zur Energie- oder Wassereinsparung beitragen, nicht in die Mieterhöhung ein.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Damk für Ihren Bemühungen,


die Informationen von Ihnen waren mir nicht neu, haben meine Einschätzug bestätigt.


M.f.G.


A.Stürwald

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bitte sehr gern geschehen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht