So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RABildt.
RABildt
RABildt, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 74
Erfahrung:  Diplom-Jurist
69131740
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RABildt ist jetzt online.

Wir sind Eigentümer in einer kleinen Wohnanlage mit 6 Wohnungen.

Kundenfrage

Wir sind Eigentümer in einer Wohnanlage mit 6 Wohnungen. Esgibt einen Garten im Gemeinschaftseigentum. Der Garten war mit einer Bank und einer Plattenfläche von ca. 30 m² ausgestattet also auch Gemeinschaftseigentum. Auf diese PLattenfläche haben wir mit Genehmigung der Hausverwaltung eine Sitzgruppe mit 4 Stühlen und einem Tisch aufgestellt. Nach dem Urlaub war der Tisch und die Stühle, die Bank und die Plattenfläche entfernt und dafür Rasen angesät Die Eigentümer im Erdgeschoß haben das selbstherrlich veranlaßt. Was ist da am besten zu tun?

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RABildt hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Wenn der Garten im Gemeinschaftseigentum der WEG steht haben Sie gemäß § 15 Abs. 3 des Wohnungseigentumsgesetz auch das Recht das Gemeinschaftseigentum zu nutzen, wenn es dem Interesse der Gesamtheit der Wohnungseigentümer nach billigem Ermessen entspricht, wovon bei einer Nutzung des Gartens mit Sitzgelegenheiten auszugehen ist. Insofern ist es dem Eigentümer des Erdgeschosses nicht möglich Sie von der Nutzung ausschließen. Auch konnte der Eigentümer nicht einfach die Platten des Weges entfernen. Denn gemäß § 22 Abs. 1 WEG ist bei einer baulichen Veränderung die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft erforderlich.

Sie haben die Möglichkeit von dem Eigentümer die Unterlassung der Ausschließung der Nutzung des Gartens zu verlangen bzw. wegen der Plattenfläche gegebenenfalls die Rückgängigmachung der Veränderung zu verlangen. Vor weiteren ist baulichen Änderungen sollten Sie die Eigentümergemeinschaft zuvor einzuschalten und bei nächsten Eigentümerversammlung das Problem ansprechen. Findet sich keine einvernehmliche Lösung ist es auch möglich Klage zu erheben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und würde mich über eine positive Bewertung oder Akzeptierung meiner Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Bildt
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die HV hat schon die Rückgängigkeit angemahnt. Der Eigentümer reagiert nicht. Die Sitzgruppe war unser Eigentum. Ist das dann nicht Diebstahl?

Experte:  RABildt hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

ein strafrechtlich relevanter Diebstahl liegt vor, wenn Ihnen die Sitzgruppe von den Eigentümern des Erdgeschosses vorsätzlich weggenommen wurde, um diese für sich oder andere zu behalten. In diesem Fall können Sie gegen die Eigentümer Strafanzeige erstatten.

Wenn der Eigentümer nicht reagiert, sollten Sie in der nächsten Eigentümersammlung auf die Rückgängigmachung des Zustandes drängen und gegebenenfalls auch mit einer Fristsetzung verlangen um dann klageweisene Geltendmachung zu verlangen. In diesem dürfte die effektive Wahrung Ihrer Rechte gewährleistet sein.


Ich hoffe ich konnte Ihnen mit der Konkretisierung weiterhelfen und würde mich über eine positive Bewertung oder Akzeptierung meiner Antwort freuen.


Mit freundlichen Grüßen


Dominik Bildt

Rechtsanwalt

Experte:  RABildt hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie noch Nachfragen zu den baulichen Veränderungen in Ihrer Eigentümergeselleschaft? Wenn dies nicht der Fall ist, möchte ich Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren oder eine positive Bewertung abzugeben.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Bildt
Rechtsanwalt