So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26197
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

wir haben einen Mieter der schon den 3. Monat seine Miete und

Kundenfrage

wir haben einen Mieter der schon den 3. Monat seine Miete und die Nebenkosten nicht zahlt.
Am 10.09.2012 hat er freiwillig seine Schlüssel bei uns abgegeben - sich aber dann anders entschieden und ist eine Stunde später mit der Polizei wiedergekommen und hat die Schlüssel wieder angefordert.
Er hat in Anwesenheit der Polizeibeamten zugesagt, dass er die Wohnung bis 30.09.2012 räumt- Protokoll liegt vor.
Er hat die Wohnung nichr geräumt und auch keine Miete gezahlt. Wir haben einen neuen Mieter für die Wohnung seit dem 01.10.2012 - der vorübergehend in einer Ferienwohnung wohnt weil er auch seine Wohnung räumen mußte. Wie kriegen wir den Mieter raus?????
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich fragen:

Haben Sie in der Kündigung einer Fortsetzung des Mietvertrages widersprochen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

nein - nur normal wegen Mietrückstand gekündigt - hatte fest zugesagt zum 30.09.2012 die Wohnung zu räumen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Mit der Herausgabe der Schlüssel an Sie hatte der Mieter die Mietsache an Sie zurückgegeben. Da das Mietverhältnis beendet war hätte er unter keinen Umständen einen Anspruch auf Wiedereinräumung des Besitzes an der Wohnung gehabt.

Wieso ihm dieser Polizist hier geholfen hat ist mir absolut unverständlich.

In rechtlicher Hinsicht ist am 10.09.2012 ein neues Mietverhältnis befristet bis zum 30.09.2012 zustandegekommen.

Soweit Sie die zeitliche Befristung nicht schriftlich niedergelegt haben, sollten Sie daher den Mietvertrag erneut fristlos kündigen, der stillschweigenden Fortsetzung des Mietverhältnisses überlassen, dem Mieter eine Frist von 7 Tagen zur Räumung zu setzen und danach Räumungsklage erheben.

Soweit Ihnen der Mieter am 10.09.2012 die Zahlung eines Mietzinses versprochen hat, aber bislang keine Miete gezahlt hat, so liegt meiner Ansicht nach ein Einmietbetrug nach § 263 StGB vor. Sie sollten den Mieter diesbezüglich bei Ihrer nächsten Polizeidienststelle wegen des Verdachtes des Betruges anzeigen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

kann ich die Räumungsklage selbst veranlassen - wenn ja wie - gibt es ein Formular?


Wie lange dauert die Räumung dann noch.


Derneue Mieter muß in die Wohnung. Gibt es da eine Dringlichkeit?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können die Räumungsklage mündlich zu Protokoll der Geschäftsstelle erheben. Der Urkundsbeamte hilft Ihnen dann bei der Formulierung.

Wichtig ist nur dass Sie im Antrag die Wohnung genau beschreiben (Adresse, Lage, Zimmer und so weiter.)

Dem Gericht müssen Sie ferner Mietvertrag und Kündigung vorlegen.

Wie lange die Räumung dauer kann nicht gesagt werden. Im günstigsten Fall (wenn der Gegner auf die Klage nicht reagiert) 4 Wochen.

Einen Eilantrag weil ein neuer Mieter in die Wohnung muss gibt es leider nicht.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

gibt es auch nach dem neuen Gesetz keine schnellere Möglichkeit


den Mieter raus zu bekommen???

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider nein.

Das neue Gesetz, wenn es denn in Kraft tritt erleichtert Ihnen nur die Zwangsräumung wenn Sie ein Räumungsurteil haben.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

habe ich die möglichkeit- den Strom abzustellen - die Heizung abzustellen-


 


oder die Wohnung abzusperren?


und


was kann mir dann passieren?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nein, Sie würden sich damit Strafbar machen wegen Nötigung, § 240 StGB. Ein Monatsgehalt Geldstrafe.

Der Gegner hätte ungeachtet der Kündigungen auch die Möglichkeit durch einstweilige Verfügung sich den Zugang zur Mietsache wieder zu erzwingen.

Die Einzige Möglichkeit ist die Räumungsklage.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht