So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Guten Abend, ich werde einen Mietvertrag für eine Wohnung

Kundenfrage

Guten Abend,
ich werde einen Mietvertrag für eine Wohnung in Frankreich unterschreiben. Der Vermieter ist Deutscher, ich ebenfalls, er bietet einen deutschen Vertrag nach deutschem Recht an. Ist dieser für die Wohnung in Frankreich gültig, oder wird automatisch französisches Mietrecht gültig?
Ich habe jahrelang in Frankreich gelebt, bin dort nach wie vor auch steuerlich gemeldet, habe aber seit kurzem eine feste Anstellung in Deutschland, werde in beiden Ländern vesrsteuern und den Hauptwohnsitz in D. haben. Für den Fall dass dieses Detail wichtig sein könnte... der Vermieter lebt in Deutschland.
Vielen Dank!
Mit freundichen Grüssen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, im Ergebnis gilt folgendes: Der Vermieter wird Sie vor einem deutschen Gericht nur dann aus dem Mietvertrag in Anspruch nehmen können, wenn Sie mit dem Vermieter ausdrücklich und schriftlich vereinbaren, dass der Gerichtsstand in Deutschland - und dort beim AG, in dessen Bezirk der Vermieter seinen Wohnsitz hat - sein soll, § 38 Abs. 2 ZPO. Wenn es eine solche Vereinbarung nicht gibt, muss der Vermieter Sie in Frankreich verklagen, wenn er Ansprüche aus dem MV gegen Sie geltend machen will. Enthält der Mietvertrag auch keine Rechtswahlklausel, wäre überdies auch französiches Recht anzuwenden und kein deutsches, Verordnung EG 593/2008 (ROM I), dort Art. 4 Abs. 1 lit. c.Bei Unklarheiten fragen Sie nach.
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen? Fragen Sie einfach nach. Wenn die Frage beantwortet sein sollte, würde ich mich über Ihre positive Bewertung freuen.