So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Kann mir der Nachbar auf ein

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren
Kann mir der Nachbar auf ein geteiltes Grundstück das mit einem Maschen draht abgegrenzt ist, direkt an die Grenze 10-12 Raummeter Holz setzen. Mir wächst das Unkraut von seiner Seite zu mir herüber ca. 40 cm hoch, weil man nicht hinkommt zum mähen oder schneiden.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Grundsätzlich ist in bestimmten Grenzen zulässig Holz an der Grundstücksgrenze zu stapeln.

 

1. Voraussetzung ist, dass hierdurch die Einfriedung und der Zaun nicht beschädigt werden und Sie keine Beeinträchtigung der Nutzung Ihres Grundstückes hinzunehmen haben.

 

Hierbei werden Sie von Ihrem Nachbarn verlangen können, dass das Holz so gestapelt wird, dass das Unkraut beseitigt werden kann. Anderfalls ist der Nachbar verpflichtet entsprechende Überwächse zu beseitigen.

 

2. Nach einer Entscheidung des OLG Koblenz darf eine Holzstapelung nicht das Ausmaß einer Gartenhütte überschreiten. Insoweit kann Holz gestapelt werden, wenn der Stapel nicht mehr als zwei Meter hoch und drei Meter breit ist.


Ist der Stapel höher oder breiter können Sie die Beseitigung unter Hinweis auf die Entscheidung verlangen, notfalls gerichtlich einfordern, OLG Koblenz 30.11.98 5 W 810/98.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht