So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16960
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Seit langer zeit muss ich zur Vermieterin wenn ich mein Kind

Kundenfrage

Seit langer zeit muss ich zur Vermieterin wenn ich mein Kind baden möchte,da sehr oft kein heisses wasser vorhanden ist oder nur lauwarm ist,obwohl alles pünktlich meinerseits gezahlt wird.teilweise bin ich zu meinen eltern gegangen um mein Kind dort zu baden.Desweiteren sind die Heizungen teilweise ausgestellt bei kalten Verhältnissen,mit der Begründung sie müsste sparen.Die Gradzahl in der Wohnung beträgt dann 14Grad.Habe ich das Recht dazu die Miete zu kürzen? All diese Dinge kommen sehr oft vor
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Ja, das haben Sie wirklich !

Nach dem Gesetz ist Ihre Vermieterin dazu verpflichtet, Ihnen die Mietsache in einem Zustand zu überlassen, der zum vertragsgemäßen Gebrauch geeignet ist.


Gegen diese Pflicht verstößt sie hier massiv.


Sie ist dazu verpflichtet, für bestimmte Mindesttemperaturen in der Wohnung zu sorgen, noch dazu wenn Sie ein kleines Kind haben.


Es muss eine Mindesttemperatur von 20-22 Grad herrschen.

14 Grad ist absolut unmöglich und unzumutbar



Selbstverständlich muss sie für warmes Wasser sorgen




Sie gehen wie folgt vor:


Schreiben Sie die Vermieterin an

Schildern Sie ihr die Verhältnisse in der Wohnung und weisen Sie sie darauf hin, dass sie gegen die Pflicht aus dem Mietvertrag verstößt.

Setzen Sie eine Frist zur Abhilfe , nämlich sofort.

Kündigen Sie an, dass Sie die Miete mindern.


Wie hoch kommt immer auf die besonderen Umstände des Einzelfalls an und ist auch von Amtsgericht zu Amtsgericht unterschiedlich.

Bei einem völligen Heizungsausfall und Minusgraden im Winter ist eine Mietminderung bis zu 100 Prozent möglich.


Wird es in der Wohnung nur noch maximal 18 Grad Celsius warm, ist eine Mietminderung bis zu 20 Prozent denkbar.


Ich denke dass Sie mit einer Mietminderung von 20 % im Rahmen liegen.





Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen helfen konnte, oder ob Sie noch Fragen haben

danke








Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehe geehrter Ratsuchender.



wenn etwas unklar ist, fragen Sie sehr gerne nach