So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 1456
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Eilt sehr!!!Darf ein Pferdestallbetreiber fristlos kündigen

Kundenfrage

Eilt sehr!!!

Darf ein Pferdestallbetreiber fristlos kündigen wegen Verleumdung bzw. übler Nachrede ohne vorherige Abmahnung? Was ist in diesem Fall unter Verleumdung bzw. übler Nachrede zu verstehen, die eine fristlose Kdg. rechtfertigen könnten. Die ordentliche Kündigungsfrist gem. schriftlicher Vereinbarung beträgt 1 Monat. Der Einsteller ist in diesem Fall mit einer ordentlichen Kündigung einverstanden.
Ich denke bei der besstehenden Einstellungsvereinbarung handelt es sich um ein Mischvertragswerk bestehend aus Miet,- / Verwahrungs- /Kaufrecht, da die eingstellten Pferde gefüttert, eingestreut und gemistet sowie auf Wunsch auf die Weide gebracht werden.
Vielen Dank.

M f G

T.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das Recht zur außerordentlichen Kündigung ist an wichtige Gründe gebunden. Verleumdungen oder üble Nachrede können ein wichtiger Grund sein, allerdings müssen diese Gründe auch durch den Betreiber nachweisbar sein. Kann er das nicht nachweisen, wäre ein Kündigung unwirksam.

Wollen Sie sich denn aus dem Einstellvertrag auch lösen oder wollen Sie den Vertrag beibehalten? Wie sind die Kündigungsfristen für eine ordentliche Kündigung des Vertrages geregelt?