So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Darf der Vermieter eines Wohnheimes für Mitarbeiter einer Universität

Kundenfrage

Darf der Vermieter eines Wohnheimes für Mitarbeiter einer Universität (Gastforscher, Dozenten...) fordern, dass Übernachtungsgäste vorher angemeldet werden und pro Person und Nacht 14.50 entrichtet werden?
Das Wohnheim ist ein Haus mit 6 getrennten, voll eingerichteten Einzelwohnungen, die Monatsmiete beträgt 900€.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Nein, das darf er ganz sicher nicht, denn das Recht, Besuche zu empfangen ist bereits von der Gewährung des Gebrauchs an der Mietsache umfasst.


Der Mieter hat hier das Hausrecht und kann selbst bestimmmen, ob und wann er Besuch empfängt.




Der Mieter ist berechtigt, Besuche zu jeder Zeit und in beliebiger Anzahl zu empfangen, soweit damit keine Störung des Hausfriedens oder die vertragswidrige Benutzung der Wohnung verbunden ist.



Die Frage, bis zu welcher Dauer noch von einem Besuch gesprochen werden kann und ab wann eine Gebrauchsüberlassung vorliegt, ist ausschließlich anhand der konkreten Umstände des Einzelfalls zu beantworten (vgl. dazu AG Frankfurt/M., Urteil v. 12.1.1995, Hö 3 C 5170/94, 3 C 5170/94, WuM 1995 S. 396, wonach jedenfalls ein Zeitraum von 3 Monaten die normale Besuchsdauer überschreitet).


Ein genereller vertraglicher Ausschluss des Rechts des Mieters, Besuch zu empfangen, würde formularvertraglich gegen die §§ 305 ff. BGB und auch einzelvertraglich gegen § 138 Abs. 1 BGB verstoßen, da die Wohnung grundgesetzlich geschützt ist (vgl. Art. 13 GG).


Auch das Erschweren von Besuch wie bei Ihrem Vermieter fällt darunter.


Zudem ist das ein Eingriff in das Persönlichkeuitsrecht des Mieters und eine Beleidigung, Akademiker so zu bevormunden



Es macht auf jeden Fall Sinn, sich dagegen zu wehren, denn die Gäste so unterzubringen ist auch für die Universität peinlich


Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen weiterhelfen konnte

danke

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen

Sehr gerne



Kann eine positive Bewertung erfolgen ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ist mein letzter Beitrag untergegangen?


Ich hatte noch zwei Fragen:


1.) Sind Sie sicher, dass durch die Bezeichnung "Wohnheim" bzw. "Gästehaus" keine Sonderregeln entstehen können?


2.) Was würden Sie als nächsten Schritt empfehlen? Die Regelung ist als Klausel Teil des Mietvertrages. Sollte ich sie einfach ignorieren?


Schriftlich widersprechen? Klagen?

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Nachfrage


Der Vermieter mag es als Wohnheim bezeichnen, aber das ist irreführend


Es sind in sich abgeschlossene Wohnungen , wenn ich anmerken darf zu einem gesalzenen Preis.



Sonderregelungen gibt es hier nicht.


Die Klausel dürfte den Mieter unangemessen benachtteiligen, nach § 307 BGB , dürfte sittenwidrig und nichtig sein


Ich würde mich zum einen bei der Universität beschweren, zum anderen die Klausel ignorieren.

Diese ist unwirksam.


Bitte teilen Sie mit mit, ob Ihnen das weiterhilft und ob eine positive Bewertung erfolgen kann

danke


Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne


Bitte gleich hier fragen und nicht auf habe Rückfragen klicken


Wenn Sie keine Fragen mehr haben bitte ich höflich um positive Bewertung

danke
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Liebe Frau Schiessl,


haben Sie vielen Dank, meine Frage ist damit beantwortet. Ich habe bereits eine entsprechende positive Bewertung abgegeben.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke vielmals