So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26991
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, habe aufgrund einer Arbeitstelle in einer Ferienwohnung

Beantwortete Frage:

Hallo, habe aufgrund einer Arbeitstelle in einer Ferienwohnung zur Untermiete gewohnt. Gestern bekam ich Post vom Anwalt wo der mich nach acht Monaten aufforderte die rückständige Miete von 3 Monaten zu begleichen! Habe diese aber seit längerer Zeit nicht mehr genutzt. Ein Mietvertrag wurde im nachhinein handschriftlich aufgestellt. desweiteren fordern sie einen Betrag von 100 Euro für einen angeblich beschädigten Fernseher. Frage, was kann ich jetzt tun und wie muss ich vorgehen???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wie wurde denn das Untermietverhältnis beendet?

Haben Sie gekündigt?

Erfolgte eine Übergabe?



Mit freundlichen Grüßen



Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein, ich habe nicht gekündigt, sondern bekam eine böse Sms das bis dann und dann die Schlüssel( habe nur einen bekommen, einen zweiten habe ich nach machen lassen) das ich Schlüssel und Miete innerhalb einer Woche abzugeben habe! ( einen Schlüssel haben sie ja schon, dann muss ich den nachgemachten doch nicht abgeben, oder) Es erfolgte keine Übergabe noch sonstiges! Wohne auch 300km weg von dort!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die SMS kann keine Kündigung des Untermietvertrages darstellen, da sie nicht der Schriftform des § 568 BGB entspricht.

Wenn Sie der Aufforderung nachkommen und die Schlüssel übergeben, dann ist darin jedoch ein Aufhebungsvertrag durch die Rückgabe der Schlüssel zu sehen.

Eine Rückgabe erfordert jedoch die Herausgabe aller Schlüssel (auch der nachgemachten). Das bedeutet, wenn Sie nachgemachte Schlüssel zurückbehalten und von keiner Partei eine Kündigung erfolgt ist, so ist das Mietverhältnis nicht beendet worden, sondern läuft bis zu einer möglichen Kündigung weiter, egal ob Sie die Räumlichkeiten nutzen oder nicht.

Hinsichtlioh des Fernsehers muss der Vermieter natürlich beweisen, dass er von Ihnen im Laufe des Mietverhältnisses beschädigt wurde. Allein die Tatsache, dass er defekt ist, bedingt keiner Ersatzpflicht Ihrerseits.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt




Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Aber ist das denn rechtens das eine Mieteinforderung erst nach 8 Monaten eintrifft? Desweiteren hat mein Ex- Freund ebenfalls so ein anwaltliches schreiben erhalten, der aber keineswegs in der Wohnung gewohnt hat und auch nichts unterschrieben hat!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Der Vermieter kann seine Forderung innerhalb der Regelverjährung von 3 Jahren nach § 195 BGB geltend machen.

Ihr Exfreund dagegen ist nur dann zahlungspflichtig, wenn mit ihm ein Mitevertrag abgeschlossen wurde. Ist dies nicht der Fall, so kann er den Anspruch des Anwalts zurückweisen.

Ob er in der Wohnung gewohnt hat oder nicht spielt dagegen keine Rolle.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.