So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Im Januar des Jahres konnte ich wegen einer 100 Jahre alten

Kundenfrage

Im Januar des Jahres konnte ich wegen einer 100 Jahre alten und deshalb mit Ablagerungen verstopften Wasserleitung ausserhalb aber auf dem Grundstück meiner Vermieterin 2 Wochen lang keine Sprechstunde in meiner Arztpraxis abhalten. Kann ich Schadenersatz in Höhe der sonst üblichen Umsätze fordern? Die Beweisstücke - verstopfte Leitung - liegen bei mir.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wann haben Sie die Vermieterin über den Mangel in Kenntnis gesetzt und welche Anstrengungen haben Sie unternommen, Ihre Sprechstunde in anderen Räumlichkeiten abzuhalten ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sofort beim Ausbleiben des Wassers. Darf nur in der Praxis ordinieren.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Grundsätzlich könnten Sie aufgrund der Pflichtverletzung (Nichtbeseitigung des Mangels) der Vermieterin einen Schadensersatzanspruch geltend machen.

Nähere Einzelheiten sollten Sie dadurch klären, dass Sie einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen.

Wenn Sie in diese Angelegenheit auf meine Dienste zurückgreifen wollen, setzen Sie sich bitte per E-Mail mit mir in Verbindung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vermieterin HAT ja den Schaden behoben. Aber es hat eben 2 Wochen gedauert, bis ich wieder arbeiten konnte. Prozessrisiko? 50:50?

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Prozessrisiko besteht stets. Ich kann aus der Ferne leider nicht beurteilen, wie hoch diese Risiko einzuschätzen ist.

Dazu müsste der gesamte Sachverhalt bekannt sein.