So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26193
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Folgender Fall: Mein Mann hat sich von mir getrennt, lt. seinem

Kundenfrage

Folgender Fall: Mein Mann hat sich von mir getrennt, lt. seinem Anwalt bereits 03/2011 vollständig. Im August 2011 haben wir gemeinsan die angemietete Immobilie zum 29.02.2012 gekündigt und seit 01.03.2012 bin ich alleinige Mieterin. Mein Mann hatte seinen gesamten Hausstand bis Ende 10/2011 in der gemeinsam angemieteten Immoblilie, (hat hier auch noch bis Mitte Mai 2011 übernachtet, sich bis Ende Juni 2011 die Wäsche waschen lassen, mietgegessen bis Ende 09/2011.) Möbelstücke wie Kleiderschrank, Bett, Sofa, div. Schränke wurden erst Ende 04/2012 geräumt. Letzte Sachen wurden 08/12 entfernt. Mein Noch-Ehemann ist der Auffassung, dass er ab 03/2011 keine Miete nebst NK zahlen muß (alle Versorgungsvertäge liefen bis Ende 10/2011 auf seinen Namen). Auch die während der Ehe gezahlte Kaution fordert er alleinig zu 100% für sich ein. Sieht das Gesetz dies wirklich so vor? Wenn nein, was kann ich unternehmen, um meine Rechte wahr zunehmen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Darf ich Sie fragen, wer die Kaution bezahlt hat?

Wie lange hat Ihr Mann noch bei Ihnen übernachtet?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

die Kaution wurde während der Ehezeit von dem Konto meines
Mannes beglichen.(Während der gesamten Ehezeit war ich nicht erwerbstätig). Das letzte Mal, das mein Mann im geneinsamen Haus übernachtet hat war Mitte Mai 2011, jedoch hat er in der Zeit, die er hier in Dithmarschen (bis Ende September 2011) verbracht hat, hier im Haus verbracht (10:00-22:00 oder auch später bis nach Mitternacht).
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Auch wenn das Mietverhältnis gekündigt wurde, schuldet Ihnen Ihr Mann solange Nutzungsentschädigung solange und soweit er in Ihrem Haus tatsächlich bewohnt hat.

Die Höhe der Nutzungsentschädigung richtet sich nach der ortsüblichen Vergleichsmiete (davon die Hälfte). Der Einfachheit halber ist die Hälfte der Warmmiete geschuldet.

Die Mietkaution Rückzahlung der Mietkation stellt einen Auseinandersetzungs- oder Abfindungsanspruch aus dem gemeinschaftlichen Mietverhältnis dar.

Dieser Anspruch steht Ihnen beiden als Mietmietern zu. Das bedeutet, dass Ihrem Mann die Rückzahlung der Hälfte der Mietkaution zusteht.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht