So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3085
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Mietrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte, mein Onkel ist zu 80% behindert und

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,
mein Onkel ist zu 80% behindert und ich erledige seit drei Jahren alle geschäftlichen Belange. Mein Onkel ist am 31.05.2011 ausgezogen, da die Kosten zu hoch wurden. Die Nebenkostenabrechnung lagen jedes Jahr zwischen 600-900 Euro.Obwohl mein Onkel weder Waschmaschine besitzt( wir waschen seine Wäsche) noch zu Hause Kocht( Er ißt jeden Tag bei meiner Schwester), da der Vermieter nach m2 abrechnet.
Die Nachzahlung für 2010 betrug 613,47 Euro, jetzt bekam ich die Abrechnung für den Zeitraum 01.01.2011-31.05.2011 und die beträgt 511,72!! Was mir als sehr hoch erscheint.
Da es sich um eine Hausverwaltung geht, die sich um die Belange des Vermieters kümmert, habe ich schon letztes Jahr keinen Erfolg. Alleine die Gartenpflege, es gibt keinen richtigen Garten, und der angebliche Gärtner wird alle paar Monate mal kurz gesehen, aber da das auch über die Hausverwaltung gemacht wird berechnen sie im Jahr dafür 2479,63 Euro. Ich komme nicht dagegen an und weiß auch nicht wie ich diese neue Abrechnung stemmen soll. Von der4 Rente meines Onkel bleibt eigentlich nichts übrig, eine Ratenzahlung könnte ich machen, aber mehr als 40 Euro werde ich nicht einsparen können.
Haben Sie vielleicht einen Rat für mich?

Mit freundlichen Grüßen
Angela Eggers
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Abrechnung müsste überprüft werden. Vorsorglich sollten Sie dieser zunächst in Vertretung Ihres Onkels widersprechen.

Eine Abrechnung nur nach qm, gerade Strom und Heizung, ist grds. unzulässig, was zu einer Unwirksamkeit der Abrechnung führen würde. Die Nachzahlung müsste dann nicht gezahlt werden.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben. Bitte fragen Sie solange weiter, bis Ihre Frage beantwortet ist und akzeptieren dann bitte meine Antwort.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Können sie nicht sagen, da ich die letzten Jahren immer gezahlt habe, kann ich diese Rechnung nicht beanstanden? Ist es irgendwo schriftlich festgehalten, dass eine Abrechnung nach qm unzulässig ist?


Es tut mir leid das ich solche dummen Fragen stelle, aber zur Zeit wächst es mir ein wenig über dem Kopf.


Mit freundlichen Grüßen


Angela Eggers

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, jede Abrechnung ist separat zu betrachten. Sie können auch jetzt entsprechende Einwendungen erheben.

Die Abrechnungsmaßstäbe sind in der Betriebskostenverordnung und der Heizkostenverordnung festgelegt.

Gerne können Sie sich weiter an mich wenden.

Viele Grüße
rebuero24 und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dann werde ich mein Glück versuchen, vielen Dank für die schnelle Hilfe! Ich habe mir Ihre Nummer aufgeschrieben, nur für den Notfall!


Mit freundlichen Grüßen


Angela Eggers

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Akzeptierung. Gerne können Sie sich weiterhin an mich wenden.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht