So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26868
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte, ich hab heute bemerkt das bei mir im

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte, ich hab heute bemerkt das bei mir im rolladenkasten ein wespennest befindet,
nach rücksprache mit dem verwalter heist es ich mus die kosten selber tragen für eine entfernung ,
weil die fenster und rolläden sondereigentum sind.
nach der suche im internet hab ich immer nocht keine antwort gefunden .
über eine hilfe stehlung währe ich sehr dankbar .
mfg machado
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen, ob Sie Eigentümer der Wohnung sind oder Mieter?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

eigentümer der wohnung


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Der Rolladenkasten gehört zum Gemeinschaftseigentum.

Dies hat zur Folge, dass nach § 16 II WEG die Eigentümergemeinschaft für die Instandhaltung und Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums verantwortlich ist.

Zur Instandhaltung zählt auch die Freihaltung des Gemeinschaftseigentums von Ungeziefer.

Etwas anderes kann sich nur dann ergeben, wenn in der Teilungserklärung ausdrücklich vereinbart wurde, dass der Rolladenkasten zum Sondereigentum zählt. Nur in diesem Falle müssen Sie die Kosten selbst tragen.

Ansonsten ist die Eigentümergemeinschaft für die Beseitigung und Kostentragung verantwortlich.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt