So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16350
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Seit einem Jahr habe ich einen Hund, den ich aus dem Tierheim

Kundenfrage

Seit einem Jahr habe ich einen Hund, den ich aus dem Tierheim habe. Am 16/7/2012 wurde ich von meiner Hausmeisterin angesprochen, dass sich ihre Vertretung darüber beschwert hat, dass so viele Hundehaare im Treppenhaus vorhanden sind. Ich fege darauf hin jeden zweiten Tag das Treppenhaus. Gestern sprach mich die Hausmeisterin wieder an, dass Ihre Vertretung sich vor den vielen Hundehaaren ekelt, hat ihr den Putzlappen gezeigt und gemeint, dass er keine Vertretung mehr machen will. Muss ich befürchten, dass ich den Hund weggeben muss? Was kann ich tun bzw. wie kann ich mich schützen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Man hat Ihnen die Tierhaltung gestattet und der Vermieter ist daran gebunden.


Es gibt zwar Fälle, in denen der Vermieter die Erlaubnis widerrufen kann:



Das sind aber die folgenden:


Ein Widerruf ist so bei der Haltung von "Kampfhunden",
etwa einem Bullterrier, gerechtfertigt. Solche Hunde sind nämlich eine
mögliche Gefahr für die übrigen Hausbewohner und Mitmieter, da bei ihrer
Erziehung die Aggressivität besonders gefördert wird. Landgericht Gießen
Az.: 1 S 128/94

Daraus ergibt sich, dass der Vermieter schon einen triftigen Grund braucht, wenn er widerrufen will


Ein paar Hundehaare dürften hier nicht ausreichen,



Bei Ihnen ist es zusätzlich so, dass Sie die Hundehaare ja selbst beseitigen.


Soviele Hundehaare, dass das Treppenhaus voll davon ist, kann der Hund ja gar nicht verlieren, wenn Sie ohnehin das Treppenhaus selbst fegen.


Ich würde mir an Ihrer Stelle hier keine Sorgen machen




Ihnen einen schönen Sonntag




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin



bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen helfen konnte

danke





Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne


Bitte gleich hier fragen und nicht auf habe Rückfragen klicken


Wenn Sie keine Fragen mehr haben bitte ich höflich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht