So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16576
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Habe eine Eigentumswohnung vermietet an eine alleinstehende

Kundenfrage

Habe eine Eigentumswohnung vermietet an eine alleinstehende Frau mit Kind ( 4 Jahre). In der angrenzenden Nachbarwohnung wohnt ein Messi seit ca. 3Jahren .Das Treppenhaus stinkt wie auf einer Mühlhalde und die Mieterin hat Angst das sich Ihr Kind noch Krankheiten einfängt. Kurz gesagt sie möchte wieder ausziehen und ich habe es schwer so die Wohnung wieder zu vermieten. Die Hausverwaltung sagt mir sie habe den Eigentümer schon mehrmals aufgefordert was zu unternehmen gegen den Mieter dieser sagt er habe kein Geld gegen den Mieter vorzugehen. Was kann die Eigentümergemeinschaft gegen den Eigentümer bzw. den Mieter unternehmen ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Den Eigentümer einer Wohnung treffen nach dem WEG bestimmte Pflichten.



Diese ergeben sich aus § 14 WEG





§ 14
Pflichten des Wohnungseigentümers
Jeder Wohnungseigentümer ist verpflichtet:

1. die im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile so instand zu halten und von diesen sowie von dem gemeinschaftlichen Eigentum nur in solcher Weise Gebrauch zu machen, daß dadurch keinem der anderen Wohnungseigentümer über das bei einem geordneten Zusammenleben unvermeidliche Maß hinaus ein Nachteil erwächst;
2. für die Einhaltung der in Nummer 1 bezeichneten Pflichten durch Personen zu sorgen, die seinem Hausstand oder Geschäftsbetrieb angehören oder denen er sonst die Benutzung der in Sonder- oder Miteigentum stehenden Grundstücks- oder Gebäudeteile überläßt;
3. Einwirkungen auf die im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile und das gemeinschaftliche Eigentum zu dulden, soweit sie auf einem nach Nummer 1, 2 zulässigen Gebrauch beruhen;
4. das Betreten und die Benutzung der im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile zu gestatten, soweit dies zur Instandhaltung und Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums erforderlich ist; der hierdurch entstehende Schaden ist zu ersetzen.




Er ist daher nach dem Gesetz verpflichtet , auf seinen Mieter einzuwirken.


Ich würde empfehlen, dies bei der nächsten Eigentümerversammlung zur Sprache zu bringen und einen Beschluss dahingehend zu fassen, wie gege den Eigentümer vorgegangen werden soll


Wenn er nachhaltig gegen die Pflichten aus § 14 verstößt besteht sogar die Möglichkeit, ihm das Eigentum zu entziehen.


Die Gemeinschaft selbst kann gegen den Mieter nichts unterneh,en, da zu diesem nur der Eigentümer ein Vertragsverhältnis hat




Bitte teilen Sie mir mit,, ob Sie mit dieser Antwort zufrieden sind oder noch Fragen haben

danke







Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn ich Ihnen habe helfen können bitte ich höflich auf den lachenden Smilie zu drücken

Gerne kann aber auch hier rückgefragt werden

danke


Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16576
Erfahrung: Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kann ich den Mieter nicht anzeigen oder warum unternimmt das Gesundheitsamt nicht sind die nicht dazu verpflichtet ??
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Bestehen noch konkrete Fragen oder ist die Beratung schon abgeschlossen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
es besteht die Frage was kann ich gegen Eigentümer oder Mieter unternehmen wenn die Hausverwaltung nicht tätig wird. Kann ich irgendwo Anzeige erstatten ? Warum unternimmt das Gesundheitsamt nichts die von der Hausverwaltung auch schon benachrichtigt wurden ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie die Kollegin bereits dargestellt hat, kann man dem anderen Eigentümer das Eigentum entziehen lassen, wenn er nichts unternimmt.

Man sollte ihn daher auffordern, dem Messi-Mieter zu kündigen.

Sie selbst können direkt gar nicht viel machen.

Es besteht die Möglichkeit, Strafanzeige gegen den Messi wegen Sachbeschädigung zu erstatten und ggf. wegen Körperverletzung wenn der Gestank zu beeinträchtigend ist.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das Gesundheitsamt die Frage haben sie mir nicht beantwortet ...
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, das Gesundheitsamt. Richtig.

Diese sind leider nicht direkt zuständig. Erst wenn es wirklich soweit ist, dass eine unmittelbare Gefahr besteht, greifen die ein.

Vielmehr kann man das Ordnungsamt verpflichten, etwas zu unternehmen.

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich kümmer mich wieder um Sie ich hatte heute eine Strafverteidigung


Haben Sie noch konkrete Fragen ?



Wenn nicht bitte ich höflich um positive Berwertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht