So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

hallo ich habe eine frage,ich wohne seit dem 1.6 in einer 32qm

Kundenfrage

hallo ich habe eine frage,ich wohne seit dem 1.6 in einer 32qm wohnung,habe das übergabeprotokoll usw unterschrieben,jedoch wurde der mietvertrag nicht vom vermieter unterschrieben da dieser im urlaub war.nun bin ich mit einer halben und einer ganzen miete ab dem 1.8 im verzug da ich nicht zahlen konnte/kann. kann mein vermieter mich nun sofort aus der wohnung werfen oder nicht?wenn ja welche möglichkeiten habe ich?wenn nicht,aus welchen gründen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

So ohne weiteres kann Sie der Vermieter nicht aus der Wohnung werfen.

Der Vermieter müsste zunächst die außerordentliche fristlose Kündigung aussprechen. Diese ist erst möglich, wenn Sie mit zwei Mietzahlungen im Rückstand sind.

Die Kündigung wird zudem rückwirkend unwirksam, wenn Sie innerhalb von 2 Monaten nach Zustellung der Räumungsklage die Rückstände vollständig ausgeglichen haben.

Sie haben also schon noch ein wenig Spielraum um für eine Geldmittelbeschaffung Sorge zu tragen.

Im Übrigen spielt es keine Rolle, dass der Vermieter den Vertrag noch nicht unterschrieben hat. Das Mietverhältnis ist durch Ihre Unterschrift und die Übergabe/Übernahme der Wohnung zustande gekommen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht