So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26356
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ist der Mieter verpflichtet bei Auszug die Wohnung komplett

Kundenfrage

Ist der Mieter verpflichtet bei Auszug die Wohnung komplett zu sanieren?
Meine Wohnung habe ich im November vergangenen Jahres vollständig malern lassen, - weiß /türkies. Auf Grund einer extremen Mieterhöhunmg muß ich diese Wohnung aufgeben, nun stellt mein Vermieter obige Forderung. Wie kann ich mich dagegen wehren?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Darf ich Sie fragen was genau der Mietvertrag hierzu sagt:

Zwei Punkte interessieren mich:

Ist (meist als handschriftlicher oder maschinengeschriebener Zusatz am Ende des Vertrages) eine Renovierung bei Auszug vereinbart?

Geben Sie mir die Schönheitsreparaturklausel bitte wörtlich wieder ( Schönheitsreparaturen alle 3,5,7 Jahre).


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider kann ich durch den Umzug bedingt meinen eigenen PC nicht nutzen (noch kein Telefonanschluss), so dass ich diese Anfrage von meiner Schwester aus stelle. Mein Mietvertrag sieht wie von Ihnen beschrieben die Sanierung 3, 5 und 7 vor, darüberhinaus steht, dass bei nicht Einhaltung dieser Forderung die Sanierungskosten anteilig zu entrichten sind. Diese Festlegung ist im Volltext des Mietvertrages enthalten - nicht handschriftlich hinzugefügt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Sie die Wohnung erst im November 2011 gestrichen haben, dann ist die erneute Sanierung der Wohnung nicht erforderlich. Sie sind dann lediglich verpflichtet, die Sanierungskosten des Vermieters anteilig zu übernehmen (knapp 1/3 für das Bad, und so weiter).

Wenn der Zustand der Wohnung jedoch so gut ist, dass die Wohnung "wie neu" aussieht, so müssen Sie sich nicht an den Sanierungskosten beteiligen.

Wenn Sie die Kostenübernahme jedoch vermeiden wollen, so können Sie die Wohnung bei Auszug selbst streichen.

Dabei müssen Sie die Rauhfasertapete allerdings grundsätzlich nicht abreißen. Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn die Rauhfasertapete so verbraucht ist, dass ein erneuter Anstrich nicht mehr möglich ist. In diesem Falle müssen Sie die Tapete abnehmen, auch wenn Sie diese nicht selbst aufgebracht haben. Einen Malerbetrieb brauchen Sie nicht zu beauftragen.

Ich nehme an dass sich der Vermieter an der Farbe türkis stört. Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, die Wohnung in hellen deckenden Farben zu streichen. Kräftige Farbtöne (also rot, blau oder grün) braucht der Vermieter nicht zu akzeptieren.

Wenn Sie allerdings die Wohnung in einem hellen türkis gestrichen haben, so muss der Vermieter dies so hinnehmen.

Einen Anspruch darauf dass die Wohnung weiß gestrichen wird, hat der Vermieter nicht.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht